Senior fährt mit Auto in Zug gegen ein Schaufenster


News Redaktion
Regional / 01.07.21 10:34

Ein 85-jähriger Autofahrer hat am Mittwoch in Zug beim Manövrieren einen anderen Personenwagen touchiert und ist dann gegen das Schaufenster einer Metzgerei gefahren. Verletzt wurde niemand, wie die Zuger Strafverfolgungsbehörden am Donnerstag mitteilten.

Ein Ausweichmanöver eines 85-jährigen Autofahrers in Zug ist missglückt. (FOTO: Zuger Strafverfolgungsbehörden)
Ein Ausweichmanöver eines 85-jährigen Autofahrers in Zug ist missglückt. (FOTO: Zuger Strafverfolgungsbehörden)

Der Mann hatte vor der Metzgerei parkiert und wollte rückwärts auf die Strasse fahren. Weil ein Velo nahte, stoppte er und fuhr vorwärts auf den Parkplatz zurück.

Dieses Manöver sei jedoch misslungen, hiess es in der Mitteilung. Das Auto des Seniors sei zunächst mit einem anderen Auto und dann mit der Fassade des Verkaufsgeschäfts kollidiert.

Der Autofahrer war nicht alkoholisiert, wie ein Test zeigte. Er musste seinen Führerausweis aber dennoch abgeben. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere 10000 Franken.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Strafvollzug: Kremlgegner Nawalny darf nicht wählen
International

Strafvollzug: Kremlgegner Nawalny darf nicht wählen

Der in einem Straflager in Russland inhaftierte Kremlgegener Alexej Nawalny hat nach Angaben der Behörden bei der Parlamentswahl nicht abstimmen dürfen.

Altholzkraftwerk verbessert CO2-Bilanz der Zuckerfabrik Aarberg
Wirtschaft

Altholzkraftwerk verbessert CO2-Bilanz der Zuckerfabrik Aarberg

Die Zuckerfabrik Aarberg bezieht künftig einen guten Teil ihrer Energie von einem benachbarten Altholzkraftwerk. Damit will das Unternehmen seine CO2-Bilanz verbessern.

IWF-Chefin wegen China-Bericht unter Druck
Wirtschaft

IWF-Chefin wegen China-Bericht unter Druck

IWF-Chefin Kristalina Georgieva ist unter Druck geraten. Sie soll in ihrer Zeit bei der Weltbank veranlasst haben, einen Bericht zum Geschäftsklima in China zu schönen.

Nach Anschuldigung gegen Premier: Justizminister in Haiti abgelöst
International

Nach Anschuldigung gegen Premier: Justizminister in Haiti abgelöst

Inmitten der Ermittlungen zur Ermordung des haitianischen Präsidenten Jovenel Moïse hat Interims-Premierminister Ariel Henry den Justizminister ausgetauscht. Der neue Minister, Liszt Quitel, wurde am Donnerstag vereidigt, wie Henrys Büro mitteilte.