Seoane muss mehrere Wochen auf Topskorer Schick verzichten


News Redaktion
Sport / 25.10.21 17:54

Bayer Leverkusens Schweizer Trainer Gerardo Seoane muss mehrere Wochen auf seine beiden Offensivspieler Patrik Schick und Karim Bellarabi verzichten.

Patrik Schick ist der drittbeste Torschütze im bisherigen Verlauf der Bundesliga-Saison (FOTO: KEYSTONE/EPA/SASCHA STEINBACH)
Patrik Schick ist der drittbeste Torschütze im bisherigen Verlauf der Bundesliga-Saison (FOTO: KEYSTONE/EPA/SASCHA STEINBACH)

Die beiden Torschützen beim 2:2 am Sonntag gegen den 1. FC Köln zogen sich in jenem Spiel Verletzungen zu.

Schick, der in neun Bundesligaspielen achtmal getroffen hat, fällt mit einem Bänderriss im linken Sprunggelenk aus, Bellarabi mit einem Muskelfaserriss im rechten Oberschenkel. Beide dürften erst nach der kommenden Länderspiel-Pause Mitte November wieder fit sein.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Türkische Lira bricht nach Erdogan-Äusserungen weiter ein
Wirtschaft

Türkische Lira bricht nach Erdogan-Äusserungen weiter ein

Die Talfahrt der türkischen Lira hat sich am Dienstagabend beschleunigt. Für Unmut unter Investoren und damit für weitere Abflüsse aus der Währung sorgte einmal mehr der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan.

Nez Rouge fährt ab Wochenende in Zürich und Wallis
Schweiz

Nez Rouge fährt ab Wochenende in Zürich und Wallis

Nez Rouge beginnt am Wochenende seinen Heimfahrdienst in den Kantonen Zürich und Wallis. Weitere Regionen folgen in den nächsten Wochen. Wegen der Pandemie bieten nicht alle Sektionen in der Schweiz den Fahrservice über die Feiertage an.

Höchstes Gericht Israels bestätigt Rückführung von Eitan nach Italien
International

Höchstes Gericht Israels bestätigt Rückführung von Eitan nach Italien

Der sechsjährige Junge Eitan, einziger Überlebender des Seilbahnunglücks vom Lago Maggiore, muss bis zum 12. Dezember zurück nach Italien gebracht werden. Dies entschied Israels Höchstes Gericht am Montag.

Geisterfahrer streift Lieferwagen auf der A13 und flüchtet
Schweiz

Geisterfahrer streift Lieferwagen auf der A13 und flüchtet

Ein Geisterfahrer hat am Dienstag auf der Autobahn A13 zwischen Sargans und Bad Ragaz eine Streifkollision mit einem Lieferwagen verursacht. Er setzte die Fahrt fort, ohne sich um den Unfall zu kümmern. Der Unbekannte wird von der Polizei gesucht.