Servette verschenkt im Derby zwei Punkte


News Redaktion
Sport / 26.09.21 00:12

Servette kommt trotz drückender Überlegenheit im Léman-Derby gegen Lausanne nur zu einem Punkt. Ein verwandelter Penalty sichert dem Schlusslicht das glückhafte 1:1.

Servette mit Ronny Rodelin konnte seine Überlegenheit gegen das Lausanne von Toichi Suzuki nicht in Punkte ummünzen (FOTO: KEYSTONE/SALVATORE DI NOLFI)
Servette mit Ronny Rodelin konnte seine Überlegenheit gegen das Lausanne von Toichi Suzuki nicht in Punkte ummünzen (FOTO: KEYSTONE/SALVATORE DI NOLFI)

Das Schwierigste schien Servette in der 32. Minute geschafft zu haben: Dank einer schönen Kombination mit Flanke von Théo Valls und Kopfball von Miroslav Stevanovic überwanden die Genfer die Defensive der ausserordentlich vorsichtig agierenden Gäste. Fast über die gesamte Spielzeit praktizierten die spielerisch eine Klasse besseren Genfer ein Powerplay. Sie hatten Chance für vier, fünf Tore.

Dass nur ein Punkt heraussprang, lag an einem unnötig zugestanden Penalty. Boris Cespedes zerrte kurz vor der Pause bei einer Standardsituation so lange am Trikot von Lausannes Verteidiger Karim Sow, bis Schiedsrichter Horisberger pfiff. Captain Stjepan Kukuruzovic verwandelte zum 1:1.

Für Lausanne ist der Punktgewinn, der vierte in dieser Saison, ein Glücksfall, der die nach acht Runden weiterhin sieglose Mannschaft aber nicht sonderlich weiterbringt. Insbesondere der Druck auf Trainer Ilija Borenovic wird weiter zunehmen. Der Serbe steht auch nach seinem elften Super-League-Match als Chefcoach ohne Sieg da.

Servette - Lausanne-Sport 1:1 (1:1)

11225 Zuschauer. - SR Horisberger. - Tore: 32. Stevanovic (Valls) 1:0. 44. Kukuruzovic (Foulpenalty) 1:1.

Servette: Frick; Sauthier (83. Diallo), Rouiller, Sasso, Clichy; Cespedes; Rodelin (73. Antunes), Valls; Stevanovic, Kyei, Imeri (73. Schalk).

Lausanne-Sport: Diaw; Sow, Grippo (90. Monteiro), Husic; Chafik, Kukuruzovic, Suzuki; Puertas (81. Coyle), NGuessan (46. Mahou), Thomas; Amdouni (81. Ouattara).

Bemerkungen: Servette ohne Cognat, Deana, Fofana und Oberlin (alle verletzt). Lausanne-Sport ohne Zohouri (gesperrt), Brown, Geissmann, Kapo, Sanches und Turkes (alle verletzt). 57. Pfostenschuss von Imeri. Verwarnungen: 13. Thomas (Foul). 26. Valls (Unsportlichkeit). 43. Cespedes (Foul). 45. Husic (Unsportlichkeit). 45. Sasso (Unsportlichkeit). 54. Sow (Foul).

Die weiteren Spiele der 8. Runde. Samstag: Young Boys - St. Gallen 2:1 (1:0). - Sonntag: Luzern - Lugano 14.15. Basel - Zürich 16.30. Grasshoppers - Sion 16.30.

1. Basel 7/15 (19:6). 2. Young Boys 7/14 (17:7). 3. Zürich 7/14 (15:12). 4. Servette 8/12 (16:14). 5. Sion 7/9 (9:13). 6. Lugano 6/8 (8:8). 7. Grasshoppers 7/7 (7:8). 8. St. Gallen 8/6 (11:18). 9. Luzern 7/4 (10:16). 10. Lausanne-Sport 8/4 (9:19).

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Blutwurst, Bier und Käse: Forschende entschlüsseln uraltes Menü
International

Blutwurst, Bier und Käse: Forschende entschlüsseln uraltes Menü

Forschende haben in einem prähistorischen Salzbergwerk in Österreich Hinweise auf den Verzehr von Blutwurst, Bier und Blauschimmelkäse gefunden. Darauf deuten Hefepilze für die Herstellung dieser Nahrungsmittel in Exkrementen einstiger Bergleute hin.

Tour de France 2022 macht Halt in Lausanne und Aigle
Sport

Tour de France 2022 macht Halt in Lausanne und Aigle

Die Tour de France gibt sich im nächsten Jahr wieder in der Schweiz die Ehre. Die Rundfahrt ist in Lausanne und in Aigle zu Gast.

Ende der Gratis-Tests ohne Auswirkungen auf die Olma
Schweiz

Ende der Gratis-Tests ohne Auswirkungen auf die Olma

Der Eintritt in die noch bis Sonntag stattfindende Olma in St. Gallen ist nur mit einem Covid-Zertifikat möglich. Seit Montag sind aber die Tests, die ein Teil der Besucherinnen und Besucher dafür benötigt, nicht mehr gratis. Auf die Zahl der Eintritte wirkte sich dies bisher nicht aus.

In Schwyz soll es neu einen Waldfriedhof geben
Regional

In Schwyz soll es neu einen Waldfriedhof geben

Im Kanton Schwyz sollen Hinterbliebene die Möglichkeit erhalten, die Asche von Verstorbenen im Wald zu verstreuen. Ein Friedhofsgärtner von Schwyz will deswegen einen Waldfriedhof realisieren, wie er am Donnerstag mitteilte.