Shoppingcenter verlieren pro Coronatag 39 Millionen Franken


Roman Spirig
Schweiz / 25.03.20 10:30

Die Coronakrise führt bei den Schweizer Shoppingcentern zu happigen Umsatzeinbussen. Weil in den 191 Einkaufszentren des Landes der Grossteil der Läden und Restaurants geschlossen sind, verlieren sie schätzungsweise 39 Millionen Franken Umsatz pro Tag.

Shoppingcenter verlieren pro Coronatag 39 Millionen Franken (Foto: KEYSTONE / ALESSANDRO DELLA BELLA)
Shoppingcenter verlieren pro Coronatag 39 Millionen Franken (Foto: KEYSTONE / ALESSANDRO DELLA BELLA)

Dies hat das Beratungsunternehmen Stoffel berechnet, welches den Swiss Council Marktreport 2020 herausgibt. Wie stark die einzelnen Center betroffen seien, hänge aber vom Angebots- und Branchenmix ab, heisst es in einer Mitteilung vom Mittwoch.

Ungewiss sei zudem, wie sich die aktuelle Umsatzsituation auf den Jahresumsatz auswirken werde. Gegenwärtig boome der Online-Handel, und viele Neukunden machten erstmals Erfahrungen mit diesem Einkaufskanal. Es sei schwierig einzuschätzen, ob es dadurch einen Gewöhnungseffekt gebe und ob diese Kunden wieder zurück zum stationären Handel kämen.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Zwei weitere Corona-Todesfälle im Kanton Zürich
Schweiz

Zwei weitere Corona-Todesfälle im Kanton Zürich

Im Kanton Zürich sind zwei weitere Personen an den Folgen einer Corona-Infektion gestorben. Damit gab es bis am Freitagabend insgesamt 38 Verstorbene. Der Altersdurchschnitt beträgt 83,5 Jahre.

Keir Starmer wird neuer Chef der britischen Labour-Partei
International

Keir Starmer wird neuer Chef der britischen Labour-Partei

Keir Starmer ist zum neuen Chef der Labour-Partei und damit zum Oppositionsführer in Grossbritannien gewählt worden. Das teilten die britischen Sozialdemokraten am Samstagvormittag mit.

Dortmunds Trainer Lucien Favre über die bedrückende Nachrichtenlage
Sport

Dortmunds Trainer Lucien Favre über die bedrückende Nachrichtenlage

Lucien Favre steht mit Borussia Dortmund still. Im Telefonat spricht der Schweizer Trainer über die Krisenherde Europas in Corona-Zeiten und erklärt, weshalb er ganz auf der Linie von Joachim Löw ist.

UBS hat bis jetzt Kredite von 1,8 Milliarden Franken vergeben
Schweiz

UBS hat bis jetzt Kredite von 1,8 Milliarden Franken vergeben

Die Grossbank UBS hat im Zuge der finanziellen Unterstützung von Schweizer Unternehmen wegen der Coronakrise bisher 23'000 Anträge im Umfang von 1,8 Milliarden Franken gesprochen. Die Kredithöhe betrug laut Konzernchef Sergio Ermotti im Schnitt 200'000 Franken.