Sieben Personen verletzt bei Auffahrunfall in Kaltbach


Roman Spirig
Regional / 23.04.21 15:45

Ein Stein hat am Donnerstagabend in Kaltbach bei Mauensee einen Auffahrunfall mit vier involvierten Autos verursacht. Sieben Personen wurden leicht bis erheblich verletzt, darunter auch zwei Kinder.

Sieben Personen verletzt bei Auffahrunfall in Kaltbach (Foto: KEYSTONE /  / )
Sieben Personen verletzt bei Auffahrunfall in Kaltbach

Der Stein habe sich wahrscheinlich bei Arbeiten auf dem Acker gelöst und sei vor ein Auto gerollt, das von St. Erhard in Richtung Wauwil unterwegs war, teilte die Luzerner Polizei am Freitag mit. Der Stein verkeilte sich unter dem Frontbereich des Autos, der Lenker hielt an.

Zwei Autos hinter ihm bremsten ebenfalls ab, ein drittes Fahrzeug prallte jedoch ins Ende der Kolonne und schob das Vorderauto in das vor diesem stehende Auto. Unter den sieben Verletzen waren zwei Kinder im Alter von sechs und zwei Jahren.

Vier Ambulanzfahrzeuge brachten die Verletzten in verschiedene Spitäler. Der Sachschaden beträgt rund 50000 Franken.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Überfall auf Kiosk in Zürich: Täter hatte
Schweiz

Überfall auf Kiosk in Zürich: Täter hatte "auffällig blaue Augen"

Die Zürcher Stadtpolizei sucht einen Räuber mit auffällig blauen Augen: Der Mann überfiel am Sonntagmittag beim Bahnhof Tiefenbrunnen den Kiosk. Er konnte mit mehreren hundert Franken Beute zu Fuss in Richtung See flüchten. Verletzt wurde niemand.

SVAR-CEO Paola Giuliani tritt zurück
Schweiz

SVAR-CEO Paola Giuliani tritt zurück

Paola Giuliani räumt ihren Posten beim Ausserrhoder Spitalverbund (SVAR). Die Betriebswirtschafterin war seit Juni 2017 CEO des SVAR.

EM-Dörfli @ Lido Beach House
Events

EM-Dörfli @ Lido Beach House

Das Lido Beach House in Luzern verwandelt sich vom 11. Juni bis 11. Juli in ein EM-Dörfli. Verfolge alle Spiele live an mehreren Grossbildschirmen.

Implenia verkauft österreichische ETS an Sitelog Infra
Wirtschaft

Implenia verkauft österreichische ETS an Sitelog Infra

Der Baukonzern Implenia veräussert den Bereich Equipment and Technology Services (ETS) in Österreich an Sitelog Infra, eine Tochtergesellschaft der deutschen Zech Group. Es sei dies ein weiterer Schritt in der Strategie, sich auf das Kernportfolio zu fokussieren.