Sika (ZG) übernimmt amerikanischen Hersteller von Betonfasern


Roman Spirig
Wirtschaft / 06.11.18 11:30

Sika kauft in den USA im Bereich Betonfasern zu. Der Bauchemiekonzern übernimmt die in Chattanooga, Tennessee, beheimatete Propex Holding LLC.

Sika (ZG) übernimmt amerikanischen Hersteller von Betonfasern  (Foto: KEYSTONE / WALTER BIERI)
Sika (ZG) übernimmt amerikanischen Hersteller von Betonfasern (Foto: KEYSTONE / WALTER BIERI)

Propex erwirtschaftet in etwa einen Jahresumsatz von 30 Millionen Franken. Einen Kaufpreis nannte Sika am Dienstag nicht.

Durch die Akquisition erhalte man Zugang zur gut etablierten Marke Fibermesh und zu branchenführendem technischem Know-how, hiess in dem Communiqué weiter.

Propex stelle synthetische Fasern zur Verstärkung von Beton her, wie sie beim Bau von Hochhäusern und anspruchsvollen Infrastrukturprojekten erforderlich seien.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Michael Lang: „Schlussendlich müssen wir das Spiel gewinnen können“
Sport

Michael Lang: „Schlussendlich müssen wir das Spiel gewinnen können“

Am kommenden Samstag beginnt für die Schweiz die EM-Qualifikation mit dem Spiel gegen Georgien. Der Aussenverteidiger Michael Lang erzählt im Interview, wie er sich selbst in dieser "neuen 2019er Nati" einlebt, wo er seine Rolle in der Mannschaft sieht und was er vom Gegner Georgien erwartet.

SP und Grüne verlassen aus Protest gegen ungarische Regierung Saal! SVP-Rösti gratuliert Ungarn zur Schliessung der Grenze
Schweiz

SP und Grüne verlassen aus Protest gegen ungarische Regierung Saal! SVP-Rösti gratuliert Ungarn zur Schliessung der Grenze

Aus Protest gegen die ungarische Regierung hat heute ein Grossteil der SP und der Grünen den Nationalratssaal verlassen, als der ungarische Parlamentspräsident begrüsst wurde. SVP-Präsident Rösti dagegen lobte das Vorgehen Ungarns an der Grenze.

Lastwagen mit 25 Kubikmeter Gülle umgekippt
Regional

Lastwagen mit 25 Kubikmeter Gülle umgekippt

Auf einem Feldweg in Moosleerau im aargauischen Suhrental ist ein mit Gülle beladener Anhängerzug umgekippt. Der 41-jährige Fahrer blieb unverletzt. Die Feuerwehr verhinderte eine grössere Gewässerverschmutzung.

Der Streit ums Zythus-Areal in Hünenberg: Kritiker und Gemeinde bleiben uneinig
Regional

Der Streit ums Zythus-Areal in Hünenberg: Kritiker und Gemeinde bleiben uneinig

Der Gemeinderat von Hünenberg und die Motionäre, die eine weniger dichte Bebauung des Zythus-Areals fordern, haben sich nicht einigen können. Rechtliche Abklärungen haben laut der Gemeinde gezeigt, dass die Motion wohl rechtswidrig sein dürfte.