Simon Pellaud gibt auf - Auch van der Poel nicht mehr dabei


News Redaktion
Sport / 11.06.21 16:00

Gleich mehrere Fahrer treten nicht mehr zur 6. Etappe der 84. Tour de Suisse an. Zu ihnen gehören auch der Walliser Simon Pellaud sowie der ehemalige Leader Mathieu van der Poel.

Simon Pellaud entschied sich Rücksprache mit seinem Team Androni Giocattoli vor dem Schlusswochenende zur Aufgabe. Im Gesamtklassement belegte der Walliser mit über 20 Minuten Rückstand den 95. Rang.

Auf Twitter erklärte Pellaud, der sich in den letzten beiden Austragungen des Giro dItalia einen Namen als Ausreisser-König gemacht hat, dass er für die dreitägige Rundfahrt Adriatica Ionica, die am nächsten Dienstag beginnt, bereit sein wolle.

Auch Mathieu van der Poel gab die Rundfahrt auf. Der Niederländer soll leicht erkältet sein und will seine weiteren Saisonziele nicht gefährden. Nach der in zwei Wochen beginnenden Tour de France wird Van der Poel an den Sommerspielen in Tokio im Cross Country starten. Bei seiner ersten Teilnahme an der Tour de Suisse konnte das Multitalent zwei Etappen gewinnen und an zwei Tagen das Maillot jaune tragen.

Eine weitere prominente Aufgabe vor der 6. Etappe betraf wegen einer Magen-Darm-Grippe Lucas Hamilton. Der Australier war tags zuvor bei der Bergankunft in Leukerbad Vierter geworden. Als Gesamt-Sechster mit eineinhalb Minuten Rückstand hätte Hamilton am Freitag das Trikot des besten Jungprofis tragen dürfen.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Projekt Miniautobahn bei Bülach geht voran
Schweiz

Projekt Miniautobahn bei Bülach geht voran

Die Schaffhauserstrasse im Hardwald bei Bülach ist chronisch überlastet und soll für 94,5 Millionen Franken vierspurig ausgebaut werden. Der Zürcher Regierungsrat hat das Strassenprojekt nun festgesetzt. Gegen das Vorhaben gingen insgesamt elf Einsprachen ein.

Ein zweifacher deutscher Meister für den FC Luzern
Sport

Ein zweifacher deutscher Meister für den FC Luzern

Cupsieger Luzern tätigt einen namhaften Transfer. Von Union Berlin stösst der zweifache deutsche Meister Christian Gentner zu den Zentralschweizern.

Netzwerk fordert vom Bundesrat Stopp von Autobahnausbau
Schweiz

Netzwerk fordert vom Bundesrat Stopp von Autobahnausbau

Ein Netzwerk von gut einem Dutzend Organisationen hat am Mittwoch in Bern den Bundesrat aufgefordert, auf den Ausbau von Autobahnen und Autostrassen zu verzichten. Dem nationalen Netzwerk gehören auch Kritiker von Luzerner Strassenbauprojekten wie dem Bypass an.

Obwalden muss Richtplan bei Energie nachbessern
Regional

Obwalden muss Richtplan bei Energie nachbessern

Der Bundesrat hat am Freitag auch den zweiten Teil des Obwaldner Richtplans genehmigt. Allerdings muss der Kanton in den Bereichen Wasser- und Windkraft nachbessern. Er hat dafür drei bis fünf Jahre Zeit.