Sion muss bis zur Winterpause auf Guillaume Hoarau verzichten


News Redaktion
Sport / 01.12.20 10:00

Der FC Sion muss bis zur Winterpause ohne den Stürmer Guillaume Hoarau auskommen. Der 36-jährige Franzose erlitt am Samstag im Spiel gegen Vaduz eine Muskelverletzung im Oberschenkel.

Erst foulte er, dann blieb er selbst verletzt liegen: Sion-Stürmer Guillaume Hoarau erlitt in Vaduz eine Muskelverletzung im Oberschenkel (FOTO: KEYSTONE/CHRISTIAN MERZ)
Erst foulte er, dann blieb er selbst verletzt liegen: Sion-Stürmer Guillaume Hoarau erlitt in Vaduz eine Muskelverletzung im Oberschenkel (FOTO: KEYSTONE/CHRISTIAN MERZ)

Hoarau verletzte sich bei einem Foul gegen einen Gegenspieler, für das er auch verwarnt wurde. Noch vor Ablauf einer halben Stunde musste er ausgewechselt werden.

Dem Engagement des früheren Torschützenkönigs der Super League (für die Young Boys in der Saison 2018/19) ist im Wallis noch kein Erfolg beschieden. Hoarau stand seit seinem Transfer im Sommer von YB zu Sion erst zwei Mal in der Startformation der Mannschaft von Trainer Fabio Grosso. Ein Tor ist ihm noch nicht gelungen.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Vogelgrippe am Bodensee - Geflügelhalter müssen Ställe schützen
Schweiz

Vogelgrippe am Bodensee - Geflügelhalter müssen Ställe schützen

Bei einer Krähe in der Region Radolfzell D wurde das Vogelgrippe-Virus nachgewiesen, es ist der zweite Fall in der Nähe der Schweizer Grenze. Rund um den Bodensee werden deshalb Kontroll- und Beobachtungsgebiete eingerichtet.

Arsenal verliert bei Southampton
Sport

Arsenal verliert bei Southampton

Titelverteidiger Arsenal scheitert in den Sechzehntelfinals des FA Cup.

Italiens Premier will Rücktritt einreichen - wie geht es weiter?
International

Italiens Premier will Rücktritt einreichen - wie geht es weiter?

Nach einer sich über Wochen anbahnenden Krise und zwei überstandenen Vertrauensabstimmungen im Parlament in Rom, will Italiens Regierungschef Giuseppe Conte zurücktreten.

Deschwanden zurück in den Weltcup-Punkten
Sport

Deschwanden zurück in den Weltcup-Punkten

Nach vier Misserfolgen in Serie kehrt Gregor Deschwanden beim Weltcup-Springen in Lahti in die Punkte zurück - allerdings gerade mal so.