Sion muss Millionenzahlung an Murat Yakin tätigen


News Redaktion
Sport / 17.01.23 19:20

Der FC Sion muss seinem ehemaligen Trainer und heutigen Schweizer Nationalcoach Murat Yakin mehr als eine Million Franken nachzahlen.

Murat Yakin, damals Trainer des FC Sion, mit Sportchef Barthélémy Constantin im Schlepptau (FOTO: KEYSTONE/PETER KLAUNZER)
Murat Yakin, damals Trainer des FC Sion, mit Sportchef Barthélémy Constantin im Schlepptau (FOTO: KEYSTONE/PETER KLAUNZER)

Dies entschied das Bezirksgericht Martigny laut einem Bericht des "Nouvelliste" in erster Instanz.

Yakin wurde im Mai 2019 von Sions Präsident Christian Constantin "frühzeitig in die Ferien geschickt" und trotz gültigem Vertrag bis 2021 nicht mehr weiterbezahlt und weiterbeschäftigt, sprich entlassen. Gegen dieses Vorgehen ging Yakin juristisch vor. Das Bezirksgericht entschied nun, dass der Klub seinem ehemaligen Trainer 1,177 Millionen Franken bezahlen muss.

Sion kann das Urteil beim Kantonsgericht anfechten.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Das Haupternährermodell findet laut Studie noch immer Anklang
Schweiz

Das Haupternährermodell findet laut Studie noch immer Anklang

Väter sollen mehr arbeiten als Mütter: Dieser Meinung war laut einer am Montag publizierten Studie zu Teilzeitarbeit die Mehrheit der Teilnehmenden unabhängig des Geschlechts. Doch es gab feine Unterschiede.

Rückstände von Flammschutzmittel nach Brand in Schattdorf
Regional

Rückstände von Flammschutzmittel nach Brand in Schattdorf

Nach zwei Bränden in einem Recycling-Center in Schattdorf UR zum Jahreswechsel hat das Urner Amt für Umwelt Rückstände in der Umgebung nachgewiesen. Die Proben enthielten Spuren von Flammschutzmittel und PAK, das bei der unvollständigen Verbrennung entsteht.

Thurgauer Polizei nimmt Einschleichdiebe in flagranti fest
Schweiz

Thurgauer Polizei nimmt Einschleichdiebe in flagranti fest

Die Thurgauer Kantonspolizei hat in der Nacht auf Donnerstag in Kreuzlingen zwei Einschleichdiebe festgenommen. Die beiden Algerier wurden inhaftiert.

Kambundji gewinnt beim Hallenmeeting in Polen
Sport

Kambundji gewinnt beim Hallenmeeting in Polen

Die vierköpfige Schweizer Vertretung beim Hallenmeeting in Torun erzielte eine hundertprozentige Erfolgsquote.