Skicracks ganz persönlich! "Mein Servicemann bekommt bei jedem Fehler graue Haare"


Roman Spirig
Sport / 21.02.20 10:32

Unsere Skicracks legen eine fantastische Saison hin. Das kommt nicht von ungefähr - der Teamspirit bei Swiss Ski beflügelt. Wie unsere Skistars Gisin, Holdener, Yule, Zennhäusern, Danioth, Feuz und Co. neben der Piste drauf sind, das alles hört in unserer neuen Rubrik. Heute Folge 6 - mein grösster Fan. 

Exklusives Angebot für Werbekunden:

Sie möchten Aufmerksamkeit für ihre Marke und ihre Produkte? Sie möchten in sympathischem Umfeld gut wirken? Werden Sie jetzt Sponsor der Rubrik "Skicracks ganz persönlich" und Sie gehören zu den Gewinnern 2020!

Jetzt anrufen auf 041 825 44 55 und Ihr Sponsoring sichern. Oder Mail an welcome@mynmz.ch


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Corona-Lockerungen in Australien: Victorias Ausgangssperre aufgehoben
International

Corona-Lockerungen in Australien: Victorias Ausgangssperre aufgehoben

Der strenge Corona-Lockdown in Australiens Bundesstaat Victoria und dessen Hauptstadt Melbourne wird gelockert.

Erster Schnee auf der Alp Kohlschlag
Schweiz

Erster Schnee auf der Alp Kohlschlag

Kaum hat der Herbst begonnen, grüsst schon der Winter. Am Freitag sank die Schneefallgrenze um 1000 Meter. Die Alp Kohlschlag in Mels SG auf gut1500 Meter über Meer wurde von einer weissen Schneedecke überzogen.

Fridays for Future demonstriert trotz Corona wieder fürs Klima
International

Fridays for Future demonstriert trotz Corona wieder fürs Klima

"Wir sind hier, wir sind laut, weil ihr uns die Zukunft klaut": Nach monatelanger Pause wegen der Corona-Pandemie zieht es Klimaschützer in aller Welt am Freitag wieder auf die Strassen.

Mexiko sagt weitere Ermittlungen zu verschleppten Studenten zu
International

Mexiko sagt weitere Ermittlungen zu verschleppten Studenten zu

Sechs Jahre nach dem Verschwinden von 43 Studenten im Südwesten von Mexiko hat die Regierung weitere Ermittlungen versprochen. "Wir dürfen die Hoffnung nicht aufgeben", sagte Präsident Andrés Manuel López Obrador am Samstag. "Es wird Gerechtigkeit geben." Zuletzt gab es eine Reihe neuer Ermittlungsansätze. "Es wird keine Straflosigkeit geben", sagte der Staatssekretär für Menschenrechte im Innenministerium, Alejandro Encinas. "Die Verantwortlichen werden zur Rechenschaft gezogen."