Skilift Oberdorf in Wildhaus durch umgestürzte Tannen zerstört


Roman Spirig
Schweiz / 12.02.20 15:52

Das Sturmtief "Sabine" hat die Bergbahnen Wildhaus hart getroffen: Über ein Dutzend Tannen wurden entwurzelt. Einige davon stürzten auf die Umlenkstation des Skilifts Oberdorf. Die Anlage ist irreparabel beschädigt.

Skilift Oberdorf in Wildhaus durch umgestürzte Tannen zerstört (Foto: KEYSTONE /  / )
Skilift Oberdorf in Wildhaus durch umgestürzte Tannen zerstört

Das Sturmereignis sei ein herber Rückschlag, nachdem die Saison 2019/2020 sehr erfreulich angelaufen sei, teilte die Bergbahnen Wildhaus AG heute mit. Der durch den Sturm zerstörte Skilift Oberdorf auf 1300 Metern Höhe stammt aus den 1960er Jahren. Er wäre im Frühling sowieso ausser Betrieb genommen worden.

Das Bergbahnunternehmen plant den Bau einer neuen Sechser-Sesselbahn und einen neuen Kinder-Skilift für total 12 Millionen Franken. Diese Investition erscheine nun doppelt wichtig und richtig, heisst es im Communiqué. Die Bauarbeiten sollen im kommenden April beginnen.

Durch den Sturm wurde auch beim Skilift Gamserrugg (1700 bis 2070 Meter) das Förderseil von den Masten gefegt und streckenweise zu Boden geworfen. Hier könne man Entwarnung geben, schreiben die Bergbahnen Wildhaus. Sobald das Förderseil wieder auf den Rollenbatterien sitzt, soll der Skilift noch diese Woche wieder laufen.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Gewerkschaften lancieren Kampagne gegen SVP-Begrenzungsinitiative
Schweiz

Gewerkschaften lancieren Kampagne gegen SVP-Begrenzungsinitiative

Die Gewerkschaften haben am Montag vor einer Annahme der SVP-Begrenzungsinitiative gewarnt: Denn deren Annahme würde den Lohnschutz aufweichen, die Arbeitsbedingungen verschlechtern und die Schweiz isolieren.

Zahl der Tankstellen in der Schweiz 2019 leicht zurückgegangen
Wirtschaft

Zahl der Tankstellen in der Schweiz 2019 leicht zurückgegangen

Die Zahl der Tankstellen in der Schweiz ist im vergangenen Jahr leicht zurückgegangen. Auch bei den Tankstellenshops gab es einen insgesamt leichten Rückgang, gleichzeitig setzte sich allerdings der Trend hin zu grösseren Shops fort.

Coronavirus: Wie ist die Situation in der Schweiz?
Schweiz

Coronavirus: Wie ist die Situation in der Schweiz?

Spätestens seit dem Wochenende und den Vorkommnissen in Italien scheint die Schweiz vom Coronavirus näher betroffen denn je. Wie präsentiert sich die aktuelle Situation? Wir übertrugen die einberufene Medienkonferenz mit Bundesrat Alain Berset live ab 13.30 Uhr hier. Diese ist beendet.

Uri aktiviert wegen Coronavirus-Gefahr Sonderstab
Regional

Uri aktiviert wegen Coronavirus-Gefahr Sonderstab

Um auf ein Auftreten des Coronavirus gewappnet zu sein, hat der Urner Regierungsrat einen Sonderstab eingerichtet. Dieser ist Teil des kantonalen Führungsstabs.