Skitourengänger stirbt im Wallis bei Sturz in Gletscherspalte


News Redaktion
Schweiz / 16.04.21 11:18

Ein 48-jähriger Skitourengänger aus dem Wallis ist am Feegletscher oberhalb von Saas-Fee SV am Donnerstag vor den Augen seines Sohnes tödlich verunglückt. Er war zwanzig Meter in eine Gletscherspalte gestürzt, nachdem eine Schneebrücke eingebrochen war.

In diese Spalte stürzte der Skitourengänger auf dem Feegletscher oberhalb von Saas-Fee VS. (FOTO: Kantonspolizei Wallis)
In diese Spalte stürzte der Skitourengänger auf dem Feegletscher oberhalb von Saas-Fee VS. (FOTO: Kantonspolizei Wallis)

Der Tourengänger war gegen Mittag mit seinem Sohn auf dem Aufstieg über den Gletscher in Richtung Alphubel unterwegs, als er plötzlich in die Spalte stürzte, wie die Kantonspolizei Wallis am Freitag mitteilte. Andere Wanderer alarmierten die Rettungskräfte. Diese konnten nur noch den Tod des Verunglückten feststellen. Die Staatsanwaltschaft leitete eine Untersuchung ein.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Bei Garagen-Brand in Buchs SG Sachschaden von über 50'000 Franken
Schweiz

Bei Garagen-Brand in Buchs SG Sachschaden von über 50'000 Franken

Ein Brand in einer Garage in Buchs SG hat am Freitagabend einen Sachschaden von über 50'000 Franken angerichtet. Das Feuer war von einem Mofa in dem Mehrfamilienhaus ausgegangen, das beim Betanken in Brand geraten war. Verletzt wurde niemand.

Neues Flüchtlingsrettungsschiff
International

Neues Flüchtlingsrettungsschiff "Sea-Eye 4" nimmt Einsatz auf

Das neue Seenotrettungsschiff "Sea-Eye 4" hat den Einsatz zur Bergung von in Not geratenen Migranten im Mittelmeer aufgenommen.

Umfrage: 73 Prozent in der Schweiz wollen sich impfen lassen
Schweiz

Umfrage: 73 Prozent in der Schweiz wollen sich impfen lassen

Fast drei von vier Menschen in der Schweiz, nämlich 73 Prozent, wollen sich gegen Covid-19 impfen lassen. Das zeigt eine am Samstag in der Zeitung "Schweiz am Wochenende" veröffentlichte Umfrage.

Scholz wirbt mit Erfahrung und handfestem Plan
International

Scholz wirbt mit Erfahrung und handfestem Plan

SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz hat im Rennen um das Kanzleramt mit seiner Erfahrung geworben. "Ich kann meine Erfahrung, meine Kraft und meine Ideen einbringen", sagte Scholz am Sonntag beim digitalen Parteitag der Sozialdemokraten in Berlin.