Slalom-Olympiasiegerin Renée Colliard gestorben


News Redaktion
Sport / 17.01.23 18:55

Die erste Schweizer Olympiasiegerin im Slalom ist tot. Die Genferin Renée Colliard ist im Dezember wenige Tage vor ihrem 89. Geburtstag verstorben.

Renée Colliard gewann 1956 an den Spielen in Cortina d'Ampezzo Gold und war damit Vorgängerin von Vreni Schneider. Die Glarnerin wurde 1988 in Calgary und 1994 in Lillehammer Olympiasiegerin im Slalom.

Es war ein ganz kalter Tag, der 30. Januar 1956. "Das Thermometer zeigte minus 28 Grad", erzählte Renée Colliard später einmal. "Die Piste war eisig. Ich startete mit der Nummer eins, was bei diesen Bedingungen ein Vorteil war." Die 23-jährige Romande fühlte sich auch im zweiten Lauf im Element, fuhr erneut Bestzeit und machte die Überraschung mit über drei Sekunden Vorsprung perfekt.

Renée Colliard absolvierte noch während ihrer Aktivzeit als Skirennfahrerin ein Pharmazie-Studium. Zu Beginn der Sechzigerjahre siedelte sie, in der Zwischenzeit verheiratet, als Renée Feraud nach Crans-Montana über und eröffnete dort eine Apotheke.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Gleitschirmpilot in Davos bei unsanfter Landung verletzt
Schweiz

Gleitschirmpilot in Davos bei unsanfter Landung verletzt

Ein 42-jähriger Gleitschirmpilot ist am Samstagvormittag in Davos GR im Gebiet Bolgen verunfallt. Er kreiste über dem Gebiet Ischalp/Jakobskorn, als er plötzlich rasant an Höhe verlor. Bei der unsanften Landung neben einer Skipiste wurde er mittelschwer verletzt. Die Rega brachte ihn in ein Spital.

Leipzig zieht seine Serie weiter
Sport

Leipzig zieht seine Serie weiter

Leipzig erweitert seine positive Serie mit dem sechsten Sieg in den letzten sieben Meisterschaftsspielen. Der deutsche Cupsieger bezwingt zum Auftakt der 18. Bundesliga-Runde daheim Stuttgart 2:1.

Bei Louis Vuitton klingeln die Kassen
Wirtschaft

Bei Louis Vuitton klingeln die Kassen

Der Louis Vuitton-Mutterkonzern LVMH hat 2022 ein Rekordjahr hingelegt. Der Erlös stieg gegenüber dem Vorjahr um fast ein Viertel auf rund 79,2 Milliarden Euro, wie der Luxusmarkenkonzern am Donnerstagabend in Paris mitteilte.

Schweizer Bauern setzen vermehrt auf Pouletfleisch
Schweiz

Schweizer Bauern setzen vermehrt auf Pouletfleisch

Schweizer Poulet ist weiterhin hoch im Kurs: Der Hühnerbestand hat 2022 gegenüber dem Vorjahr um vier Prozent zugenommen. Zudem boomt der Haferanbau.