Sommerhitze setzte im Juli erst zum Monatsende ein


News Redaktion
Schweiz / 30.07.20 17:10

Der Monat Juli war laut MeteoSchweiz mehrheitlich geprägt von wechselhafter Witterung. Die Sommerhitze kam erst in den letzten Julitagen. In vielen Gebieten war der Monat niederschlagsarm.

Die Sommerhitze kam im Juli erst in den letzten Tagen. In vielen Gebieten war der Monat niederschlagsarm. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/Alessandro Crinari)
Die Sommerhitze kam im Juli erst in den letzten Tagen. In vielen Gebieten war der Monat niederschlagsarm. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/Alessandro Crinari)

In den ersten zwei Monatsdritteln dauerten die längsten sonnigen Perioden auf der Alpennordseite nur gerade drei Tage, wie MeteoSchweiz am Donnerstag mitteilte. So gab es vom 7. bis 9. Juli und vom 18. bis 20. Juli in der ganzen Schweiz viel Sonnenschein und gebietsweise Höchstwerte von 30 bis 32 Grad.

Auf der Alpensüdseite und im Wallis setzte die erste sonnige Periode bereits am 4. Juli ein und dauerte sechs Tage. Die zweite sonnige Periode startete im Südtessin und im Wallis am 16. respektive am 17. Juli und dauerte fünf respektive vier Tage.

Der Juli brachte bis ins letzte Monatsdrittel verbreitet wenige Hitzetage mit 30 Grad oder mehr. Bern beispielsweise verzeichnete den ersten Hitzetag des Sommers am 27. Juli, Luzern am 28. Juli und am Bodensee gab es bis am 28. Juli keinen Hitzetag.

Trotz wechselhafter Witterung mit mehreren Kaltfronten und Gewitterlagen fiel in einigen Gebieten der Schweiz ausgesprochen wenig Regen. Bis am 28. Juli erhielten Teile der Alpensüdseite und des Engadins nur 20 bis 30 Prozent der normalen Julimenge.

In der West- und Nordwestschweiz blieben die Werte bis am 28. Juli lokal unter 20 Prozent. Ohne weitere Niederschläge in den letzten Julitagen ist dies in Basel der niederschlagsärmste Juli seit Messbeginn 1864.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

LK Zug zum dritten
Sport

LK Zug zum dritten

Die Frauen-Handball-Sektion des Leichtathletik Klub Zug gewinnt zum dritten Mal nach 2014 und 2015 den Cupfinal. Im Final gegen die Spono Eagles Nottwil gewinnen die Zugerinnen in Gümligen 29:26.

Von der Leyen: Grünes Impfzertifikat kann wohl pünktlich starten
International

Von der Leyen: Grünes Impfzertifikat kann wohl pünktlich starten

Das Grüne Impfzertifikat zum vereinfachten Reisen in Europa kann nach Erwartung von EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen pünktlich im Juni starten.

Trotz der Tore von Frey steigt Waasland-Beveren ab
Sport

Trotz der Tore von Frey steigt Waasland-Beveren ab

Waasland-Beveren, der belgische Klub mit den beiden Schweizern Michael Frey und Leonardo Bertone, steigt in die 2. Liga ab.

Kantonsrat genehmigt 175 Millionen für Hochwasserstollen
Schweiz

Kantonsrat genehmigt 175 Millionen für Hochwasserstollen

Der Kantonsrat hat am Montag 175 Millionen Franken für ein Projekt genehmigt, das hoffentlich nie zum Einsatz kommt: den Entlastungsstollen für die Sihl, welcher die Stadt Zürich vor Milliardenschäden bewahren soll. Für März 2022 ist der Baustart geplant.