Sony mit Gewinnrückgang im Quartal - Playstation4-Absatz enttäuscht


Roman Spirig
Wirtschaft / 30.07.19 11:55

Die schleppende Nachfrage nach der Spielekonsole Playstation4 und der starke Yen setzen dem japanischen Elektronikkonzern Sony zu. Der Nettogewinn im ersten Geschäftsquartal sank um 32,8 Prozent auf 152,1 Milliarden Yen (1,4 Milliarden Franken), wie Sony am Dienstag bekanntgab.

Sony mit Gewinnrückgang im Quartal - Playstation4-Absatz enttäuscht (Foto: KEYSTONE / EPA / MICHAEL NELSON)
Sony mit Gewinnrückgang im Quartal - Playstation4-Absatz enttäuscht (Foto: KEYSTONE / EPA / MICHAEL NELSON)

Der Umsatz sank im Zeitraum April bis Juni um 1,4 Prozent auf 1,9 Billionen Yen. Zudem muss Sony hohe Kosten zur Entwicklung der Nachfolgekonsole stemmen. Dank guter Verkäufe von Bildsensoren für Handys konnte Sony den operativen Ertrag jedoch um 18,4 Prozent auf 230,9 Milliarden Yen steigern.

Für das noch bis zum 31. März 2020 laufende Gesamtjahr geht Sony weiter von einem Nettogewinn von 500 Milliarden Yen aus. Der operative Gewinn dürfte sich auf 810 Milliarden Yen belaufen. Beim Umsatz rechnet der Konzern indes nur noch mit 8,6 Billionen statt 8,8 Billionen Yen.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Zürcher Obergericht senkt Freiheitsstrafe in Sexting-Fall
Regional

Zürcher Obergericht senkt Freiheitsstrafe in Sexting-Fall

Das Zürcher Obergericht hat eine Strafe wegen eines Sexting-Deliktes deutlich gesenkt: Statt 42 Monate Freiheitsstrafe erhält der 31-jährige Beschuldigte nur noch 28 Monate Freiheitsstrafe. Diese wird zugunsten einer ambulanten Therapie aufgeschoben.

Schweizer Milchproduzenten rütteln an der Branchenorganisation
Regional

Schweizer Milchproduzenten rütteln an der Branchenorganisation

Schweizer Milchbauern haben genug von der Branchenorganisation Milch (BOM). In Emmen demonstrierten sie heute Dienstag für einen fairen und transparenten Milchmarkt und stellten fünf Forderungen.

Boris Johnson hält Einigung bis zum EU-Gipfel für möglich
International

Boris Johnson hält Einigung bis zum EU-Gipfel für möglich

Im Brexit-Streit betont der britische Premierminister Boris Johnson die Chancen für einen neuen Deal mit der Europäischen Union. "Ich glaube leidenschaftlich, dass wir das schaffen können."

Parlament spricht 112 Millionen Franken für internationales Genf
Schweiz

Parlament spricht 112 Millionen Franken für internationales Genf

Die Schweiz als Gaststaat internationaler Organisationen soll gestärkt werden. Nach dem Nationalrat hat auch der Ständerat den Einsatz von 111,8 Millionen Franken für die Jahre 2020-2023 gutgeheissen. Der Entscheid fiel ohne Gegenstimme.