Sony mit Gewinnrückgang im Quartal - Playstation4-Absatz enttäuscht


Roman Spirig
Wirtschaft / 30.07.19 11:55

Die schleppende Nachfrage nach der Spielekonsole Playstation4 und der starke Yen setzen dem japanischen Elektronikkonzern Sony zu. Der Nettogewinn im ersten Geschäftsquartal sank um 32,8 Prozent auf 152,1 Milliarden Yen (1,4 Milliarden Franken), wie Sony am Dienstag bekanntgab.

Sony mit Gewinnrückgang im Quartal - Playstation4-Absatz enttäuscht (Foto: KEYSTONE / EPA / MICHAEL NELSON)
Sony mit Gewinnrückgang im Quartal - Playstation4-Absatz enttäuscht (Foto: KEYSTONE / EPA / MICHAEL NELSON)

Der Umsatz sank im Zeitraum April bis Juni um 1,4 Prozent auf 1,9 Billionen Yen. Zudem muss Sony hohe Kosten zur Entwicklung der Nachfolgekonsole stemmen. Dank guter Verkäufe von Bildsensoren für Handys konnte Sony den operativen Ertrag jedoch um 18,4 Prozent auf 230,9 Milliarden Yen steigern.

Für das noch bis zum 31. März 2020 laufende Gesamtjahr geht Sony weiter von einem Nettogewinn von 500 Milliarden Yen aus. Der operative Gewinn dürfte sich auf 810 Milliarden Yen belaufen. Beim Umsatz rechnet der Konzern indes nur noch mit 8,6 Billionen statt 8,8 Billionen Yen.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Julie Zogg siegt in Pyeongchang
Sport

Julie Zogg siegt in Pyeongchang

Die Schweizer Alpin-Snowboarderin Julie Zogg erringt ihren fünften Sieg im Weltcup.

Erster Reaktor von Akw Fessenheim erfolgreich vom Netz genommen
Wirtschaft

Erster Reaktor von Akw Fessenheim erfolgreich vom Netz genommen

Im französischen Atomkraftwerk Fessenheim rund 40 Kilometer nördlich von Basel ist am frühen Samstag der erste der beiden Reaktoren erfolgreich vom Netz genommen worden. Der Reaktor Nummer eins sei gegen 2 Uhr abgeschaltet worden, teilte der Betreiber mit.

SP Kandidaturen bekanntgegeben - drei Kandidaturen eingegangen
Schweiz

SP Kandidaturen bekanntgegeben - drei Kandidaturen eingegangen

Für die Nachfolge des abtretenden SP-Parteipräsidenten Christian Levrat sind bis zum Ablauf der Bewerbungsfrist drei Kandidaturen eingegangen. Eingereicht wurden jeweils zwei Kandidaturen für ein Co-Präsidium sowie eine Einzelkandidatur.

Lüthi bei Tests in Jerez der Schnellste
Sport

Lüthi bei Tests in Jerez der Schnellste

Tom Lüthi stellt bei den offiziellen Moto2-Tests in Jerez de la Frontera die Bestzeit auf.