SP des Kantons Schwyz reicht Kita-Initiative ein


News Redaktion
Regional / 21.10.20 14:08

Die Schwyzer Stimmberechtigten werden voraussichtlich darüber befinden können, ob mit staatlicher Hilfe das Angebot an Kindertagesstätten ausgebaut und verbilligt werden soll. Die SP hat Mittwoch ihre Volksinitiative "Ja zur bezahlbaren Kinderbetreuung für alle" eingereicht. Gemäss ihrer Mitteilung wurde die benötigte Zahl von 2000 Unterschriften erreicht.

Die SP des Kantons Schwyz bringt die Diskussion um das Kita-Angebot mit einer Initiative ins Rollen. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/DPA/UWE ANSPACH)
Die SP des Kantons Schwyz bringt die Diskussion um das Kita-Angebot mit einer Initiative ins Rollen. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/DPA/UWE ANSPACH)

Die Gesetzesinitiative verlangt, dass Gemeinden für ein bedarfsgerechtes, flächendeckendes und bezahlbares Angebot zur Betreuung von Kindern unter zwölf Jahren sorgen. Sie sollen dazu private Angebote unterstützen oder eigene führen können.

Die Gemeinden sollen den Familien nach Einkommen abgestufte Beiträge zur Deckung der Betreuungskosten gewähren. Der Kanton muss dabei mindestens die Hälfte der anfallenden Kosten übernehmen.

Die SP begründete ihr Begehren damit, dass im Kanton Schwyz Kindertagesstätten vielerorts gar nicht verfügbar seien. Zudem hätten vor allem gut verdienende Eltern von den Betreuungsangeboten profitiert. Um Chancengleichheit zu schaffen müsse das Angebot deswegen dringend vergünstigt werden.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Joe Biden ist neuer Präsident der USA - Trump abgelöst
International

Joe Biden ist neuer Präsident der USA - Trump abgelöst

Joe Biden ist der 46. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika. Der Oberste Richter der USA, John Roberts, nahm dem 78-jährigen Demokraten am Mittwoch an der Westseite des US-Kapitols in Washington den Amtseid ab. Zuvor war Kamala Harris als erste Vizepräsidentin des Landes vereidigt worden. Biden löst den Republikaner Donald Trump ab, der entgegen der Tradition nicht an

Musikstars kritisieren Visaregeln für Künstler nach Brexit
International

Musikstars kritisieren Visaregeln für Künstler nach Brexit

Mehr als 100 Musik-Stars wie Elton John, Ed Sheeran und Sting haben der britischen Regierung Versagen bei der Verhandlung von Visaregeln für Kulturschaffende nach dem Brexit vorgeworfen.

Restaurant des Golfclubs Sempach niedergebrannt
Regional

Restaurant des Golfclubs Sempach niedergebrannt

Im Restaurant des Golfclubs Sempach in Hildisrieden ist am Montagabend ein Feuer ausgebrochen. Das Gebäude brannte komplett nieder, verletzt wurde niemand, die Brandursache ist unklar.

Aargauer Schüler der Sekundarstufe II lernen im Fernunterricht
Schweiz

Aargauer Schüler der Sekundarstufe II lernen im Fernunterricht

Die Sekundarstufe II im Aargau mit den Mittel- und Berufsfachschulen wird vom kommenden Montag bis Ende Februar im Fernunterricht geführt. Der Aargauer Regierungsrat will damit in der Corona-Krise die Mobilität senken.