Später Schnee bis in die Niederungen und frostige Nächte


News Redaktion
Schweiz / 30.03.20 13:03

Die neue Woche hat in weiten Teilen der Schweiz den Winter zurückgebracht. Vielerorts war heute Montagmorgen selbst das Flachland weiss überzuckert; allerdings lag meist nur eine dünne Schneedecke.

Zart bestäubt und in Pastell: Neuschnee liegt auf der Streusiedlung am Studnerberg in Grabs. (FOTO: KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER)
Zart bestäubt und in Pastell: Neuschnee liegt auf der Streusiedlung am Studnerberg in Grabs. (FOTO: KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER)

Die Schneehöhe reichte von ein bis zwei Zentimetern im Kanton Bern bis zu vier in St. Gallen. Die kommenden drei Nächte bringen starken Frost.

Am Morgen blies die Bise und führte am Genfersee zu Sturmböen. Meteoschweiz erwartet ein Abflauen des Nordostwindes erst im Laufe des Dienstags. Schon vorher aber werde es trocken, sagte ein Sprecher.

Am Tag steigen die Temperaturen bis Donnerstag allmählich von 7 auf 10 Grad - die Nächte allerdings haben es in sich mit frostigen Temperaturen um 4 Grad unter Null.

Dies könnte ein Problem werden für die Landwirtschaft. Nach Frostnächten erst kürzlich würden diese erneuten niedrigen Temperaturen Schäden anrichten, sagt Beatrice Rüttimann, Sprecherin des Schweizer Obstverbandes. Dies sei abhängig davon, wie tief die Temperaturen in den Minusbereich fallen.

Die Wettersituation sei für die Landwirtschaft im Moment angespannt, man beobachte den Verlauf, für eine Bilanz sei es aber noch zu früh, schliesslich sei der Entwicklungsstand der Kulturen sehr unterschiedlich.

(sda)

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Richemont-Chef Lambert erhält mit 8,1 Millionen Franken mehr Lohn
Wirtschaft

Richemont-Chef Lambert erhält mit 8,1 Millionen Franken mehr Lohn

Beim Luxusgüterkonzern Richemont hat das Management in dem im März zu Ende gegangenen Geschäftsjahr 2019/20 deutlich mehr verdient als noch im Jahr davor. Richemont-Chef Jérôme Lambert erhielt 8,1 Millionen Franken nach zuvor 5,4 Millionen.

Skateboarder bei Sturz in Buchs schwer verletzt
Schweiz

Skateboarder bei Sturz in Buchs schwer verletzt

Ein 17-jähriger Skateboarder ist am Donnerstagabend in Buchs auf einem Trottoir gestürzt. Dabei zog er sich schwere Kopfverletzungen zu. Er wurde mit einem Rettungshelikopter ins Spital geflogen.

USA beantragen Uno-Sicherheitsratsitzung zu Hongkong
International

USA beantragen Uno-Sicherheitsratsitzung zu Hongkong

Die USA haben nach eigenen Angaben erfolglos eine Sitzung des UN-Sicherheitsrats wegen der chinesischen Pläne für ein umstrittenes Sicherheitsgesetz für Hongkong beantragt.

Kurz pocht auf Befristung der EU-Wirtschaftshilfen
International

Kurz pocht auf Befristung der EU-Wirtschaftshilfen

Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz besteht auf einer zeitlichen Befristung der EU-Coronahilfen. Sein Land werde einem Wiederaufbauplan nur zustimmen, wenn er zeitlich befristet und als einmalige Nothilfe gedacht sei, sagte der konservative Politiker dem Magazin "Der Spiegel".