Spanien beeindruckt auch mit seinen Zahlen


News Redaktion
Sport / 24.11.22 08:55

Das 7:0 von Spanien gegen Costa Rica war auch ein Match der aussergewöhnlichen Statistiken.

Eindrückliche Demonstration der Stärke von Spanien (FOTO: KEYSTONE/AP/Julio Cortez)
Eindrückliche Demonstration der Stärke von Spanien (FOTO: KEYSTONE/AP/Julio Cortez)

- Spanien kam zum höchsten Sieg seiner WM-Geschichte, für Costa Rica war es derweil die deutlichste Niederlage. Nur sechsmal seit 1930 konnte eine Mannschaft einen noch klareren Sieg an einer WM feiern.

- Costa Rica gelang kein einziger Schuss auf das spanische Tor. Gemäss der Statistikern von Opta war das seit 1990 nicht mehr passiert; damals brachte bereits Costa Rica gegen Brasilien keinen Schuss zustande.

- Die Spanier beendeten die Partie mit 1003 erfolgreich abgeschlossenen Pässen - gegenüber 170 von Costa Rica.

- Spanien hatte den Ball gemäss Opta während 81,8 Prozent der Zeit in seinen Reihen. Ein Rekord seit diese Statistik (1966) geführt wird.

- Gavi ist mit 18 Jahren und 110 Tagen der jüngste WM-Torschütze seit Pelé 1958 (17 Jahre und 249 Tage).

- Als erst sechste Nation nach Brasilien, Deutschland, Argentinien, Italien und Frankreich hat Spanien am Mittwochabend die Marke von 100 WM-Toren überboten.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Leader Servette verlängert Ajoies Niederlagenserie
Sport

Leader Servette verlängert Ajoies Niederlagenserie

Genève-Servette kehrt nach zwei Niederlagen in die Erfolgsspur zurück. Die Genfer gewinnen beim abgeschlagenen Tabellenletzten Ajoie 4:1 und manifestieren damit ihre Leaderposition.

Nadine Fähndrich verliert nach Sturz den Anschluss
Sport

Nadine Fähndrich verliert nach Sturz den Anschluss

Nadine Fähndrich muss sich in Lillehammer beim 20-km-Lauf in klassischer Technik mit Massenstart beim Sieg von Frida Karlsson mit Platz 23 und knapp anderthalb Minuten Rückstand begnügen.

Putin wirft Scholz in Telefonat
International

Putin wirft Scholz in Telefonat "zerstörerische Linie" vor

Der russische Präsident Wladimir Putin hat Deutschland und seinen Verbündeten in einem Telefonat mit Bundeskanzler Olaf Scholz eine "zerstörerische Linie" mit Blick auf den Ukraine-Krieg vorgeworfen.

Taiwans Präsidentin Tsai ruft Demokratien zur Zusammenarbeit auf
International

Taiwans Präsidentin Tsai ruft Demokratien zur Zusammenarbeit auf

Anlässlich eines Besuchs britischer Parlamentarier hat Taiwans Präsidentin Tsai Ing-wen demokratische Staaten zur Zusammenarbeit aufgerufen. Demokratische Länder sollten angesichts der Expansion autoritärer Staaten "mehr als je zuvor zusammenrücken", sagte Tsai, als sie am Freitag die britische Delegation in Taipeh empfing. "Wir sollten zusammenarbeiten, um unsere gemeinsamen Werte zu schützen", sagte die Präsidentin der Inselrepublik weiter.