Sperre gegen Sven Schurtenberger aufgehoben


Roman Spirig
Schwingen / 10.12.19 18:22

Der Eidgenössische Schwingerverband ESV hat die für 2020 verhängte Sperre gegen den zweifachen Eidgenossen Sven Schurtenberger aufgehoben. Damit kann der 28-jährige Luzerner an allen Festen teilnehmen.

Sperre gegen Sven Schurtenberger aufgehoben (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)
Sperre gegen Sven Schurtenberger aufgehoben (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)

Schurtenberger trug am Eidgenössischen Fest Ende August in Zug verbotenerweise das Logo eines Schuherstellers auf dem Schienbeinschoner. Dies war ein Verstoss gegen die Werbevorschriften und -bestimmungen. Der ESV belegte den Rigi-Sieger von 2017 mit einer Sperre für alle auswärtigen Gauverbands- und Kantonalfeste, Bergkranzfeste sowie Teilverbandsfeste.

Schurtenberger rekurrierte gegen das Urteil. Die Rekurskommission Werbung des ESV hat dem Einspruch heute weitgehend stattgegeben. Es war erwiesen, dass der Schwinger durch das Tragen des Logos keinerlei finanziellen Nutzen gehabt hatte. Die Rekurskommission kam zum Schluss, dass keine vorsätzliche oder grobfahrlässige Verletzung des Reglements vorliegt und damit die Voraussetzung für die Anfang Oktober ausgesprochene Sanktion fehlt. Für das Nichteinhalten des Verfahrensgrundsatzes hat die Rekurskommission dem Schwinger lediglich eine Busse auferlegt.

Am Eidgenössischen Fest in Zug kam Schurtenberger lange Zeit als Schlussgang-Teilnehmer in Frage, bevor er im 7. Gang gegen Armon Orlik stellte.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Ohne Führerausweis oder berauscht: Schwyzer Polizei stoppt vier Autofahrer
Regional

Ohne Führerausweis oder berauscht: Schwyzer Polizei stoppt vier Autofahrer

Die Schwyzer Kantonspolizei hat am Sonntag vier Autofahrer ertappt, die ohne gültige Führerausweise einen Wagen lenkten oder in einem nicht fahrtüchtigen Zustand. Die vier Männer im Alter von 37 bis 51 Jahren müssen sich nun vor der Staatsanwaltschaft verantworten.

Trump soll morgen Morgen einfliegen. Zürcher Polizei macht sich für Landung bereit
Regional

Trump soll morgen Morgen einfliegen. Zürcher Polizei macht sich für Landung bereit

Das Weltwirtschaftsforum (WEF) in Davos bedeutet für die Zürcher Kantonspolizei vor allem viel Arbeit: Am Flughafen landen in diesen Tagen 130 völkerrechtlich geschützte Gäste, 5 Angehörige von Königshäusern, 22 Präsidentinnen und Präsidenten und 23 Premierministerinnen und Premierminister. Für deren Schutz stehen auch Scharfschützen bereit.

Entführte 14-Jährige in den USA nach Snapchat-Hilferuf befreit
International

Entführte 14-Jährige in den USA nach Snapchat-Hilferuf befreit

Im US-Bundesstaat Kalifornien ist eine entführte 14-Jährige nach einem Hilferuf über den Onlinedienst Snapchat von der Polizei gerettet worden. Die 14-Jährige habe ihre Freunde über den bei Jugendlichen beliebten Onlinedienst alarmiert.

Bencic und Wawrinka auf den Hauptplätzen im Einsatz
Sport

Bencic und Wawrinka auf den Hauptplätzen im Einsatz

Belinda Bencic und Stan Wawrinka bestreiten ihre Partien der 1. Runde am Australian Open in Melbourne am Dienstag auf einem der drei Hauptplätze, die überdacht werden können.