Spielertausch zwischen Davos und Ambri


Roman Spirig
Sport / 03.07.19 17:32

Der HC Davos und Ambri-Piotta tauschen Verteidiger. Die Bündner übernehmen Lorenz Kienzle und geben im Gegenzug Julian Payr ab.

Spielertausch zwischen Davos und Ambri (Foto: KEYSTONE / TI-PRESS / ALESSANDRO CRINARI)
Spielertausch zwischen Davos und Ambri (Foto: KEYSTONE / TI-PRESS / ALESSANDRO CRINARI)

Das Tauschgeschäft kam zustande, weil der 18-jährige Julian Payr die Verantwortlichen des HC Davos um einen Wechsel zu den Leventinern gebeten hat. Auf Wunsch des Spielers wurde deshalb der Ausbildungsvertrag mit dem 6-fachen österreichischen Internationalen aufgelöst.

Mit Kienzle stösst ein erfahrener Verteidiger zu den Davosern. Der 31-jährige Thurgauer bestritt über 450 Spiele in der National League. Bevor er auf die letzte Saison hin zu Ambri-Piotta wechselte, spielte er auch schon für die ZSC Lions, Lugano und Fribourg-Gottéron in der höchsten Spielklasse.

Kienzle erhielt in Davos (wie Payr in Ambri) einen Zweijahresvertrag.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Sparkasse Schwyz steigert Halbjahreszahlen
Regional

Sparkasse Schwyz steigert Halbjahreszahlen

Die Sparkasse Schwyz hat im ersten Halbjahr 2019 dank eines starken Zinsgeschäfts den Gewinn um fast 10 Prozent auf 2,4 Millionen Franken gesteigert. Dagegen nahmen die Erträge aus dem Kommissions- und Dienstleistungsgeschäft und aus dem Handelsgeschäft ab.

Möchtet ihr Patent Ochsner mit Stephan Eicher am Moon&Stars erleben? 
Regional

Möchtet ihr Patent Ochsner mit Stephan Eicher am Moon&Stars erleben? 

Wir verlosen 4x2 Tickets für das unvergessliche Konzert von Patent Ochsner mit Stephan Eicher unter dem Tessiner Sternenhimmel. Jetzt SMS schreiben und gewinnen!

UKW-Ende kommt möglicherweise zwei Jahre früher als geplant
Schweiz

UKW-Ende kommt möglicherweise zwei Jahre früher als geplant

Die UKW-Sender in der Schweiz werden möglicherweise zweieinhalb Jahre früher abgestellt als geplant. Falls eine Branchenlösung zustande kommt, soll es bereits Mitte 2022 soweit sein. Gemäss Bund soll DAB+ bis spätestens Ende 2024 die UKW-Technologie ersetzen.

UBS wehrt sich gegen Klima-Vorwürfe
Schweiz

UBS wehrt sich gegen Klima-Vorwürfe

Die UBS wehrt sich gegen Vorwürfe, den Klimawandel zu ignorieren und in ihren Investmentstrategien zu vernachlässigen. Nachdem in der Vorwoche Aktivisten gegen die Grossbank protestiert hatten, erläuterte diese nun ihre Klimastrategie.