Sprayer verursachen im Kanton Luzern hohen Sachschaden


Roman Spirig
Regional / 18.10.21 18:38

Am Wochenende haben unbekannte Sprayer im Kanton Luzern gewütet: Sie verschmierten verschiedene Wände und Autos, der Sachschaden beläuft sich auf mehrere zehntausend Franken.

Sprayer verursachen im Kanton Luzern hohen Sachschaden (Foto: KEYSTONE / GEORGIOS KEFALAS)
Sprayer verursachen im Kanton Luzern hohen Sachschaden (Foto: KEYSTONE / GEORGIOS KEFALAS)

Das Schulhaus Hübeli in Emmenbrücke wurde mit 26 Graffitis verschandelt, wie die Luzerner Staatsanwaltschaft am Montag mitteilte. Beim Schulhaus Erlen wurde ein Garagentor versprayt und im Gebiet Schaubhus in Emmenbrücke haben Sprayer einen Lieferwagen mit einem Schriftzug beschädigt.

Auch im Bereich der Grossmatte und an der Luzernerstrasse in der Stadt Luzern sowie an der Bushaltestelle Kupferhammer in Kriens versprayten Unbekannte diverse Wände. Die Polizei sucht Zeugen.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Regierungsrat besetzt Verkehrsverbund Luzern neu
Regional

Regierungsrat besetzt Verkehrsverbund Luzern neu

Der Luzerner Regierungsrat hat den Verbundrat des Verkehrsverbundes personell erneuert. Präsidiert wird das Gremium neu von Ruth Aregger, die Stadt Luzern ist, wie angekündigt, nicht mehr mit einem Regierungsmitglied, sondern nur noch mit einer Person aus der Verwaltung vertreten.

UN: Zahl der Bedürftigen weltweit wächst um fast 40 Millionen
Schweiz

UN: Zahl der Bedürftigen weltweit wächst um fast 40 Millionen

Im kommende Jahr dürften nach Schätzungen der Vereinten Nationen (UN) fast 40 Millionen Menschen mehr weltweit auf humanitäre Hilfe oder Schutz angewiesen sein als in diesem Jahr. Die Vereinten Nationen stellen sich 2022 auf 274 Millionen Bedürftige ein, nach 250 Millionen im Jahr 2021, wie das UN-Nothilfebüro (OCHA) am Donnerstag berichtete. Jeder 29. Erdenbewohner sei auf Unterstützung angewiesen.

BAG meldet 9546 neue Coronavirus-Fälle innerhalb von 24 Stunden
Schweiz

BAG meldet 9546 neue Coronavirus-Fälle innerhalb von 24 Stunden

In der Schweiz und in Liechtenstein sind dem Bundesamt für Gesundheit (BAG) am Donnerstag innerhalb von 24 Stunden 9546 neue Coronavirus-Ansteckungen gemeldet worden. Gleichzeitig registrierte das BAG 18 neue Todesfälle und 102 Spitaleinweisungen.

Kohle treibt wachsenden ökologischen Fussabdruck von Plastik an
Schweiz

Kohle treibt wachsenden ökologischen Fussabdruck von Plastik an

ETH-Forschende haben aufgedeckt, dass sich der globale Kohlenstoff-Fussabdruck von Plastik seit 1995 verdoppelt hat. Sie führen das hauptsächlich darauf zurück, dass die Kunststoff-Produktion in Ländern boomt, wo viel Energie aus klimaschädlicher Kohlekraft stammt.