Sprecher: Ehemann von deutschem Minister positiv auf Corona getestet


News Redaktion
International / 23.10.20 10:45

Der Ehemann des deutschen Gesundheitsministers Jens Spahn (CDU) ist ebenfalls positiv auf Corona getestet worden. Das teilte ein Sprecher des Bundesgesundheitsministeriums am Freitag mit. Demnach habe er sein Testergebnis am späten Donnerstagabend erhalten.

ARCHIV - Jens Spahn (r, CDU), Bundesgesundheitsminister, und sein Ehemann Daniel Funke kommen zu einer Gala ins Hotel Adlon Kempinski. Foto: Soeren Stache/dpa (FOTO: Keystone/dpa/Soeren Stache)
ARCHIV - Jens Spahn (r, CDU), Bundesgesundheitsminister, und sein Ehemann Daniel Funke kommen zu einer Gala ins Hotel Adlon Kempinski. Foto: Soeren Stache/dpa (FOTO: Keystone/dpa/Soeren Stache)

Er war zusammen mit dem Minister am Mittwochnachmittag in häusliche Isolation gegangen und hatte am Donnerstagmorgen einen Corona-Test (PCR) machen lassen, hiess es weiter. Spahn selbst zeige weiterhin Erkältungssymptome sagte der Sprecher. Sein Ehemann sei aktuell symptomfrei.

Spahn ist mit dem Journalisten Daniel Funke verheiratet, dem Hauptstadt-Büroleiter der Burda Magazine Holding. Sie hatten sich im Frühjahr 2013 kennengelernt. Der Gesundheitsminister ist der erste Minister der deutschen Regierung, der sich nachweislich mit dem Coronavirus infiziert hat.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Österreicher sollen sich auf Coronavirus testen lassen
International

Österreicher sollen sich auf Coronavirus testen lassen

In Österreich sollen Massentests die Ausbreitung des Coronavirus wirkungsvoll eindämmen. Am Freitag startet das Projekt in grossem Stil in den Bundesländern Wien, Tirol und Vorarlberg.

In der Zentralschweiz sterben weiterhin mehr Senioren als erwartet
Regional

In der Zentralschweiz sterben weiterhin mehr Senioren als erwartet

In der Zentralschweiz sterben seit fünf Wochen mehr ältere Menschen als üblich. Wie Lustat Statistik Luzern am Mittwoch mitteilte, ist die Übersterblichkeit der Altersgruppe ab 65 Jahren höher und anhaltender als bei der ersten Coronawelle im Frühling.

St. Gallen: Hohe Coronazahlen - abgeschwächte Quarantäneregeln
Schweiz

St. Gallen: Hohe Coronazahlen - abgeschwächte Quarantäneregeln

Ende Oktober hat der Kanton St. Gallen im Unterschied zu den umliegenden Kantonen die Quarantäneregeln abgeschwächt. In einem schweizweiten Vergleich der positiven Corona-Fälle steht der Kanton schlecht da. Das Gesundheitsdepartement sieht aktuell keinen Handlungsbedarf.

Engelberg will Sporting Park auslagern
Regional

Engelberg will Sporting Park auslagern

Engelberg muss wegen Corona das Investitionsbudget reduzieren. Um die anstehenden Grossprojekte bewältigen zu können, soll das kommunale Sportzentrum Sporting Park ausgelagert und der Neubau des Gemeindehauses zeitlich verschoben werden. Von einer Steuererhöhung soll abgesehen werden.