St. Gallen dominiert GC, ohne zu forcieren


News Redaktion
Sport / 14.04.21 20:23

Der FC St. Gallen deckt die Grenzen des Challenge-League-Leaders Grasshoppers auf. Die überlegenen Ostschweizer gewinnen den Cup-Viertelfinals im Letzigrund dank zwei frühen Toren 2:1.

Der Hopper Hicham Acheffay (links) gegen den St. Galler Euclides Cabral (FOTO: KEYSTONE/ALEXANDRA WEY)
Der Hopper Hicham Acheffay (links) gegen den St. Galler Euclides Cabral (FOTO: KEYSTONE/ALEXANDRA WEY)

Nach dem 4:1-Triumph im Achtelfinal gegen den designierten Meister Young Boys sagte St. Gallens Schlüsselspieler Lukas Görtler: Den Fehler, den wir jetzt nicht machen dürfen, ist, das Riesen-Erlebnis vom Match gegen YB jetzt gegen GC einfach so wegzuschmeissen.

Görtler und alle seine Mitspieler hielten sich an das Vorgenommene. Sie siegten in Zürich, ohne das Weiterkommen jemals gefährdet zu sehen. Das Tor der Hoppers mit einem Kopfball des eingewechselten Leo Bonatini fiel wenige Sekunden vor dem Abpfiff in der 93. Minute.

Ein Traumtor, schier eine Traum-Kiste von Lukas Görtler persönlich nach fünf Minuten lenkte früh alles in die Bahnen. Der Deutsche traf von ausserhalb des Strafraums mit einer unglaublich wuchtigen Vollrist-Direktabnahme ins Lattenkreuz. Wenig später traf Victor Ruiz im Rückwärtsfallen aus ähnlicher Position.

Der Blitzstart kam St. Gallens Trainer Peter Zeidler perfekt entgegen. Seine Spieler musste in der Folge nicht mit Volldampf spielen. In der zweiten Halbzeit steckten sie zurück, möglicherweise die körperliche und mentale Müdigkeit nach den beiden Spielen gegen YB spürend. Die Grasshoppers dominierten dadurch in der zweiten Hälfte, ohne jedoch in die Nähe einer Wende zu kommen.

Die Grasshoppers kamen in der ersten Halbzeit zu zwei recht guten Chancen, obwohl sie die Dominanz und die Mehrzahl der Chancen den St. Gallern überlassen mussten. In der zweiten Halbzeit war es eher umgekehrt. Die Zürcher hatten mehr vom Spiel, aber zu weiteren nennenswerten Möglichkeiten kamen sie kaum noch.

Grasshoppers - St. Gallen 1:2 (0:2)

SR San. - Tore: 5. Görtler (Guillemenot) 0:1. 18. Ruiz (Adamu) 0:2. 93. Bonatini (Ronan) 1:2.

Grasshoppers: Matic; Arigoni, Cvetkovic (46. Toti), Nobrega, Fehr; Da Silva, Santos (69. Santos), Schmid, Acheffay (69. Pusic); Ponde (64. Demhasaj); Ribeiro (64. Bonatini).

St. Gallen: Ati-Zigi; Cabral, Fazliji, Stergiou, Muheim; Quintilla; Görtler, Ruiz (82. Youan); Stillhart; Adamu (82. Staubli), Guillemenot (69. Duah).

Bemerkungen: Grasshoppers ohne Buur, Nadjack, Morandi und Mesonero (alle verletzt). St. Gallen ohne Kräuchi, Letard, Abaz und Traorè (alle verletzt). Verwarnungen: 51. Acheffay (Foul), 56. Quintilla (Foul), 60. Fazliji (Foul), 65. Cabral (Foul), 79. Arigoni (Ballwegschlagen).

Schweizer Cup. Viertelfinals. Am Mittwoch: Kriens - Servette 2:3 (2:2, 1:0) n.V. Grasshoppers - St. Gallen 1:2 (0:2). Am Dienstag: Lugano - Luzern 1:2 (1:0, 1:1) n.V.

Auslosung Halbfinals (4. und 5. Mai): Servette - St. Gallen, Aarau - Luzern.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Zwei Männer sterben bei einem Flugzeugabsturz in Oberramsern SO
Schweiz

Zwei Männer sterben bei einem Flugzeugabsturz in Oberramsern SO

Ein Kleinflugzeug ist am Samstag in Oberramsern SO abgestürzt. Dabei sind nach Angaben der Kantonspolizei Solothurn zwei Männer gestorben.

Londons Bürgermeister Khan wiedergewählt
International

Londons Bürgermeister Khan wiedergewählt

Londons seit 2016 regierender Bürgermeister Sadiq Khan bleibt im Amt. Der Politiker der Labour-Partei setzte sich bei der Wahl um den Chefposten im Rathaus gegen Shaun Bailey von der Konservativen Partei des britischen Premierministers Boris Johnson durch.

Autobrand in Tunnel: Axenstrasse wieder durchgehend offen
Regional

Autobrand in Tunnel: Axenstrasse wieder durchgehend offen

Bei einem Auffahrunfall in einem Tunnel der Axenstrasse bei Sisikon UR sind am Sonntagnachmittag die beiden beteiligten Autos in Brand geraten. Am Tunnel entstand grosser Schaden. Die Strecke war zunächst gesperrt, wurde um 21.30 Uhr aber wieder freigegeben.

Feuerwehr rettet Katze aus Lärmschutzgallerie
Regional

Feuerwehr rettet Katze aus Lärmschutzgallerie

Die Feuerwehr hat am Samstagmorgen auf der Autobahn A2 in Hergiswil NW eine Katze aus einer im Umbau stehenden Lärmschutzgallerie gerettet. Jemand hatte von der Autobahn her lautes Miauen gehört und die Polizei gerufen.