St. Gallen impft ab 18. Januar in sechs Schwerpunktpraxen


News Redaktion
Schweiz / 12.01.21 17:42

Die Covid-19-Impfkampagne des Kantons St. Gallen geht in eine neue Phase: Ab dem 18. Januar können sich über 80-jährige Personen und Risikopatienten in sechs regionalen Schwerpunktpraxen impfen lassen.

Der Kanton St. Gallen schafft ab kommender Woche in sechs regionalen Schwerpunktpraxen neue Impfmöglichkeiten gegen das Coronavirus. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/Ti-Press/Alessandro Crinari)
Der Kanton St. Gallen schafft ab kommender Woche in sechs regionalen Schwerpunktpraxen neue Impfmöglichkeiten gegen das Coronavirus. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/Ti-Press/Alessandro Crinari)

Auch Erwachsene mit chronischen Krankheiten und besonderen Risiken können sich ab kommenden Montag impfen lassen, wie die St. Galler Staatskanzlei am Dienstag mitteilte. Die Anmeldung zur Impfung in den Schwerpunktpraxen erfolge durch die Hausärzte.

Mit der Zulassung des Impfstoffs von Moderna könnten ab dem 25. Januar auch die Hausärztinnen und Hausärzte impfen. Für den Kanton St. Gallen seien rund 10000 Impfdosen angekündigt. Damit könnten 5000 Personen geimpft werden, da auch mit dem Moderna-Impfstoff zwei Impfungen notwendig sind.

Nach wie vor seien die Impfstoffmengen knapp, und es könnten erst beschränkt Impftermine angeboten werden. Erste Priorität hätten die besonders gefährdeten Personen.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Britische Experten verwundert über Johnsons Aussage zu Sterblichkeit
International

Britische Experten verwundert über Johnsons Aussage zu Sterblichkeit

Britische Experten haben sich verwundert gezeigt über die Aussagen von Premierminister Boris Johnson zu einer womöglich höheren Sterblichkeit bei der in Grossbritannien nachgewiesenen Virus-Variante. Derzeit liefen mehrere Untersuchungen. Es sei "nicht vollständig klar", dass die Mutante tödlicher sei, sagte die medizinische Direktorin der Gesundheitsbehörde Public Health England, Yvonne Doyle, am Samstag dem Sender BBC Radio 4. "Es ist zu früh, das zu sagen." Es gebe zwar Hinweise. Aber: "Es handelt sich nur um eine kleine Zahl von Fällen, und es ist viel zu früh, um zu sagen, was tatsächlich herauskommen wird", sagte Doyle.

Dutzende Erinnerungsstücke von David Hasselhoff versteigert
International

Dutzende Erinnerungsstücke von David Hasselhoff versteigert

Ein Nachbau des sprechenden Autos "K.I.T.T." aus der Kultserie "Knight Rider" und Dutzende weitere Erinnerungsstücke des Schauspielers David Hasselhoff (68) sind in den USA versteigert worden.

Kanton Zug zahlt neu eigenes Geld ins Energie-förderprogramm
Regional

Kanton Zug zahlt neu eigenes Geld ins Energie-förderprogramm

Im Kanton Zug stehen im laufenden Jahr 2,4 Millionen Franken bereit, um die energetische Verbesserung von Gebäuden zu unterstützen. Das ist deutlich mehr als im vergangenen Jahr, als der Fördertopf bereits vorzeitig ausgeschöpft war. Der Kanton steuert neu selber Geld bei.

Frankreich mit einem Bein im Viertelfinal - Norwegen zittert
Sport

Frankreich mit einem Bein im Viertelfinal - Norwegen zittert

Frankreich steht an der WM in Ägypten mit einem Bein im Viertelfinal. Der sechsfache Weltmeister wahrt mit einem 28:26-Sieg gegen Island die weisse Weste an diesem Turnier.