St. Gallen impft neu auch über 55-jährige Personen


Roman Spirig
Regional / 22.04.21 16:06

Im Kanton St. Gallen wird die Impfkampagne erneut ausgeweitet: Ab sofort werden auch über 55-jährige Personen geimpft.

St. Gallen impft neu auch über 55-jährige Personen (Foto: KEYSTONE / ALEXANDRA WEY)
St. Gallen impft neu auch über 55-jährige Personen (Foto: KEYSTONE / ALEXANDRA WEY)

Rund zwei Drittel der über 65-jährigen Personen sei bereits geimpft oder habe ein Aufgebot für die erste Impfung erhalten, teilte das St. Galler Gesundheitsdepartement am Donnerstag mit.

Deshalb könne die Altersgrenze nun nochmals gesenkt werden. Ab sofort würden in den Hausarztpraxen sowie in den Impfzentren auch über 55-Jährige geimpft. Die Termine vergebe man weiterhin nach Alter: Eine ältere Person habe bei einer Anmeldung immer Priorität, heisst es in der Mitteilung.

Für Mai ist geplant, die Kapazitäten der Impfzentren zu verdoppeln. Bei Moderna gebe es Lieferschwierigkeiten, der Kanton erhalte die Dosen später als angekündigt. Die Sendungen von Pfizer/Biontech erfolgten wöchentlich. Dabei handle es sich aber um kleinere Mengen zwischen 7000 und 10000 Impfdosen pro Lieferung.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Englische Superstars und kleine schottische Superstars
Sport

Englische Superstars und kleine schottische Superstars

Schottland will dem grossen Nachbarn England im 115. Duell wieder einmal ein Bein stellen und sich selber im Rennen für die Achtelfinals halten.

Kanton Schwyz setzt bei Bauabfällen den Hebel an
Regional

Kanton Schwyz setzt bei Bauabfällen den Hebel an

Der Kanton Schwyz erarbeitet eine Empfehlung, wie mineralische Recyclingbaustoffe verwendet werden können und setzt Standards zur Entsorgung von Bauabfällen. Der Regierungsrat hat die Abfallplanung 2021 bewilligt, die insgesamt elf Massnahmen beinhaltet.

Kommission will an Reussportbrücke und Busspur in Luzern festhalten
Regional

Kommission will an Reussportbrücke und Busspur in Luzern festhalten

Auch nach dem Abbruch des Umfahrungsprojekts Spange Nord in der Stadt Luzern sollen die Reussportbrücke und der Autobahnanschluss Lochhof weiterverfolgt werden. Das fordert die Kommission Verkehr und Bau (VBK) des Luzerner Kantonsrats von der Regierung.

Weniger ökologische Aufwertung nötig für neue Etzelwerk-Konzession
Regional

Weniger ökologische Aufwertung nötig für neue Etzelwerk-Konzession

Die SBB haben am Mittwoch das Gesuch für eine neue Konzession für das Wasserkraftwerk Etzelwerk SZ eingereicht. Sie wollen mit Wasser des Sihlsees weitere 80 Jahre Bahnstrom erzeugen und muss dafür weniger ökologisch aufwerten als einst geplant. In zwei Schwyzer Bezirken kommt das Geschäft vors Volk.