St. Gallen impft über 65-Jährige - Impfstoff immer noch knapp


Roman Spirig
Regional / 07.04.21 17:45

Der Kanton St. Gallen weitet die Corona-Impfkampagne aus: Ab sofort können sich über 65-Jährige anmelden. Weil die Kantone aber nur wenig Impfstoff erhalten, sind die Impfzentren in St. Gallen, Wil, Buchs und Rapperswil-Jona nur beschränkt geöffnet.

St. Gallen impft über 65-Jährige - Impfstoff immer noch knapp (Foto: KEYSTONE / ALEXANDRA WEY)
St. Gallen impft über 65-Jährige - Impfstoff immer noch knapp (Foto: KEYSTONE / ALEXANDRA WEY)

Drei Monate nach dem Start der Kampagne sei im Kanton St. Gallen die 100000. Impfdosis gespritzt worden, teilte die Staatskanzlei am Mittwoch mit. Rund 38000 Personen haben bereits zwei Impfdosen erhalten.

Nachdem die meisten hochbetagten Personen geimpft sind, werden ab sofort Termine an die über 65-Jährigen vergeben. Sie können sich bei der Hausärztin, dem Hausarzt oder online auf www.wir-impfen.ch anmelden. Weiterhin erhalten ältere Personen zuerst Impftermine.

Die vier regionalen Impfzentren nehmen diese Woche den Betrieb auf, wie es heisst. Da für die Zentren im April nur rund 30000 Impfdosen zur Verfügung stehen, läuft der Impfbetrieb noch eingeschränkt. Sobald mehr Impfstoff verfügbar ist, werden die Kapazitäten ausgebaut, schreibt der Kanton.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Zürcher Gemeinderat spricht sich für kleines Restaurant am See aus
Schweiz

Zürcher Gemeinderat spricht sich für kleines Restaurant am See aus

Der Zürcher Gemeinderat spricht sich grundsätzlich für ein Seerestaurant mit Aussicht aufs Alpenpanorama im Bereich des Bürkliplatzes aus: Er hat eine entsprechende Volksinitiative für gültig erklärt - aber auch gleich vier verschiedene Begleitpostulate mit verschiedenen Ideen dazu beraten.

Union Berlin bindet Urs Fischer längerfristig
Sport

Union Berlin bindet Urs Fischer längerfristig

Urs Fischer bleibt über die laufenden Saison hinaus Trainer von Union Berlin. Der aktuelle Leader der Bundesliga verlängert den Ende Saison auslaufenden Vertrag mit dem 56-jährigen Zürcher.

Kanton Luzern erarbeitet Konzept für Ausbau des Velonetzes
Regional

Kanton Luzern erarbeitet Konzept für Ausbau des Velonetzes

Der Kanton Luzern schickt sich an, das Radroutenkonzept aus dem Jahr 1994, das vor 13 Jahren letztmals aktualisiert wurde, komplett zu überarbeiten. Entstehen wird ein "Masterplan Velo", der 2024 vorliegen soll.

Putin will Annexion ukrainischer Gebiete am Freitag verkünden
International

Putin will Annexion ukrainischer Gebiete am Freitag verkünden

Nach den völkerrechtswidrigen Scheinreferenden will Russlands Präsident Wladimir Putin die Annexion mehrerer ukrainischer Gebiete bereits an diesem Freitag offiziell machen.