St. Galler Kantonsrat lehnt 100-Millionen-Klimafonds ab


Roman Spirig
Regional / 26.11.19 16:44

Im Kanton St. Gallen wird vorerst kein Klimafonds mit 100 Millionen Franken gebildet. Der Kantonsrat lehnte am Dienstag eine Motion von SP und Grünen deutlich ab. Diese wollen jetzt die Lancierung einer Klimafonds-Initiative prüfen.

St. Galler Kantonsrat lehnt 100-Millionen-Klimafonds ab (Foto: KEYSTONE / zb / JENS B?TTNER)
St. Galler Kantonsrat lehnt 100-Millionen-Klimafonds ab (Foto: KEYSTONE / zb / JENS B?TTNER)

"Wir haben die Pflicht zu handeln", sagte die Sprecherin der Motionäre. Die Zeit dränge. Die Bereitschaft in der Bevölkerung für einen Klimafonds sei gross. Wenn nötig, werde eine Volksinitiative lanciert.

Aus dem neuen Fonds hätte der Kanton den Ersatz von fossilen Heizungen, die Gewinnung von erneuerbaren Energien und gezielte Massnahmen zur Reduktion des Energieverbrauchs fördern sollen. Die 100 Millionen wollten die Motionäre aus dem Eigenkapital des Kantons nehmen.

Der Rat lehnte Eintreten auf die Motion mit 85 zu 28 Stimmen klar ab. Die bürgerliche Mehrheit war der Meinung, der vorgeschlagene Fonds sei energiepolitisch und finanzpolitisch der falsche Weg. Der Fonds gehe zu weit, und mit den 100 Millionen des Kantons würden keine Bundesgelder ausgelöst.

Auch die Regierung wollte keinen Klimafonds. Für die Energieförderung stünden in den Jahren bis 2023 mit aktuellen und geplanten Krediten von Kanton und Bund mehr als 120 Millionen Franken zur Verfügung, sagte Bau- und Umweltdirektor Marc Mächler (FDP). Es brauche den Klimafonds nicht.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Medienberichte: China verabschiedet Sicherheitsgesetz für Hongkong
International

Medienberichte: China verabschiedet Sicherheitsgesetz für Hongkong

China hat nach Hongkonger Medienberichten das umstrittene Gesetz zum Schutz der nationalen Sicherheit in Hongkong erlassen. Der Ständige Ausschuss des Volkskongresses habe das Gesetz am Dienstag in Peking verabschiedet.

St. Gallen jetzt wieder zwei Punkte vor YB
Sport

St. Gallen jetzt wieder zwei Punkte vor YB

In den Mittwochspielen der 27. Runde der Super League erobert der FC St. Gallen mit einem 2:1-Sieg in Neuenburg die Leaderposition von YB zurück.

Polizist rettet in seiner Freizeit entkräfteten Schwimmer
Schweiz

Polizist rettet in seiner Freizeit entkräfteten Schwimmer

Ein Mitarbeiter der Zürcher Stadtpolizei hat am Mittwoch in seiner Freizeit einen Schwimmer aus der Limmat gerettet. Der Mann rief unterhalb des Kraftwerks Höngg um Hilfe.

SpOC: Name von Space-Force-Kommandozentrale sorgt für Belustigung
International

SpOC: Name von Space-Force-Kommandozentrale sorgt für Belustigung

Die neuen US-Weltraumstreitkräfte haben mit dem Namen ihrer Einsatzkommandozentrale für Belustigung gesorgt. Die US-Space-Force gab ihre künftige Organisationsstruktur bekannt. Das Einsatzführungskommando heisst offiziell Space Operations Command - kurz SpOC.