St. Galler Kantonsrat lehnt 100-Millionen-Klimafonds ab


Roman Spirig
Regional / 26.11.19 16:44

Im Kanton St. Gallen wird vorerst kein Klimafonds mit 100 Millionen Franken gebildet. Der Kantonsrat lehnte am Dienstag eine Motion von SP und Grünen deutlich ab. Diese wollen jetzt die Lancierung einer Klimafonds-Initiative prüfen.

St. Galler Kantonsrat lehnt 100-Millionen-Klimafonds ab (Foto: KEYSTONE / zb / JENS B?TTNER)
St. Galler Kantonsrat lehnt 100-Millionen-Klimafonds ab (Foto: KEYSTONE / zb / JENS B?TTNER)

"Wir haben die Pflicht zu handeln", sagte die Sprecherin der Motionäre. Die Zeit dränge. Die Bereitschaft in der Bevölkerung für einen Klimafonds sei gross. Wenn nötig, werde eine Volksinitiative lanciert.

Aus dem neuen Fonds hätte der Kanton den Ersatz von fossilen Heizungen, die Gewinnung von erneuerbaren Energien und gezielte Massnahmen zur Reduktion des Energieverbrauchs fördern sollen. Die 100 Millionen wollten die Motionäre aus dem Eigenkapital des Kantons nehmen.

Der Rat lehnte Eintreten auf die Motion mit 85 zu 28 Stimmen klar ab. Die bürgerliche Mehrheit war der Meinung, der vorgeschlagene Fonds sei energiepolitisch und finanzpolitisch der falsche Weg. Der Fonds gehe zu weit, und mit den 100 Millionen des Kantons würden keine Bundesgelder ausgelöst.

Auch die Regierung wollte keinen Klimafonds. Für die Energieförderung stünden in den Jahren bis 2023 mit aktuellen und geplanten Krediten von Kanton und Bund mehr als 120 Millionen Franken zur Verfügung, sagte Bau- und Umweltdirektor Marc Mächler (FDP). Es brauche den Klimafonds nicht.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Fussgänger bei Kollision mit Auto in der Stadt Zürich verletzt
Schweiz

Fussgänger bei Kollision mit Auto in der Stadt Zürich verletzt

Auf der Forchstrasse in der Stadt Zürich ist am Dienstag ein Auto mit einem Fussgänger kollidiert. Der Mann zog sich dabei unbestimmte Kopfverletzungen zu, die Sanität brachte ihn ins Spital.

George Floyd sagte vor Tod mehr als 20 Mal
International

George Floyd sagte vor Tod mehr als 20 Mal "Ich kann nicht atmen"

Nach neu veröffentlichten Abschriften sagte der Afroamerikaner George Floyd vor seinem Tod bei einem Polizeieinsatz Ende Mai mehr als 20 Mal "I can't breathe" - ich kann nicht atmen.

Geld für kommunalen Strassenbau: Für Gegner
Schweiz

Geld für kommunalen Strassenbau: Für Gegner "eine Mogelpackung"

Die Gemeinden sollen aus dem kantonalen Strassenfonds künftig 80 Millionen Franken jährlich für den Bau und Unterhalt kommunaler Strassen erhalten. Bürgerliche Parteien haben gegen diese Änderung des Strassengesetzes das Referendum ergriffen. Sie sei eine Mogelpackung. (Abstimmung im Sept.)

Schweiz: Wasserstoff-Potential wird analysiert
International

Schweiz: Wasserstoff-Potential wird analysiert

Bern setzt zurzeit nicht auf eine Wasserstoff-Strategie, wie sie die EU-Kommission am Mittwoch vorgestellt hat. Aktuell wird jedoch das Potenzial des Wasserstoffs für die Schweiz analysiert.