St. Galler Staatsanwaltschaft fordert Verwahrung von 64-jährigem Pädophilen


Roman Spirig
Regional / 07.08.19 12:33

Die St. Galler Staatsanwaltschaft rekurriert vor Bundesgericht gegen ein Urteil des Kantonsgerichts. Es geht um die Frage, ob ein 64-jähriger Mann, der wegen mehrfacher sexueller Handlungen mit Kindern verurteilt wurde, verwahrt werden soll.

St. Galler Staatsanwaltschaft fordert Verwahrung von 64-jährigem Pädophilen
St. Galler Staatsanwaltschaft fordert Verwahrung von 64-jährigem Pädophilen

Der Fall hat eine längere Vorgeschichte: 2006 verurteilte das St. Galler Kantonsgericht den heute 64-jährigen Schweizer wegen mehrfacher sexueller Handlungen mit Kindern zu einer Freiheitsstrafe von vier Jahren und ordnete zusätzlich eine stationäre Massnahme an. Daraus sei der Mann Ende Juni 2011 bedingt entlassen worden, teilte die Staatsanwaltschaft am Mittwoch mit.

Ende Mai 2012 wurde der Mann erneut festgenommen. Das Kantonsgericht verurteilte ihn danach am 11. Dezember 2013 zu einer Freiheitsstrafe von 21 Monaten wegen mehrfacher versuchter sexueller Handlungen mit Kindern und ordnete die Rückversetzung in den stationären Massnahmenvollzug an. Dieser lief am 10. Dezember 2018 ab.

Am 7. Dezember 2018 habe das Kantonsgericht entschieden, die stationäre Massnahme nicht zu verlängern, führt die Staatsanwaltschaft aus. Am 29. Mai 2019 beschloss das Gericht die Entlassung auf den 31. Mai 2020 und sprach sich damit gegen eine Verwahrung aus.

Gegen diesen Entscheid reicht nun die Staatsanwaltschaft Beschwerde beim Bundesgericht ein, mit dem Antrag, den Verurteilten zu verwahren. Begründet wird dies mit dem "grossen Rückfallrisiko beim Verurteilten" sowie mit der Gewährleistung der Sicherheit der Gesellschaft und vor allem derjenigen "der gefährdeten minderjährigen Knaben", wie es in der Mitteilung hiess.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Katastrophenregionen in Österreich ziehen erste Schadensbilanzen
International

Katastrophenregionen in Österreich ziehen erste Schadensbilanzen

Nach den durch heftige Niederschläge ausgelösten Bergrutschen und Lawinen in Österreich haben die betroffenen Regionen erste Zwischenbilanzen gezogen. Die Schadensummen gehen in die zig Millionen.

Neue Fachhochschule Ost kann starten
Regional

Neue Fachhochschule Ost kann starten

Im Kanton St. Gallen haben 81,8 Prozent der Stimmberechtigten der fusionierten neuen Fachhochschule Ost zugestimmt. Die Stimmbeteiligung lag bei 33,85 Prozent.

FDP Uri will mit drei Männern Sitze im Regierungsrat verteidigen
Regional

FDP Uri will mit drei Männern Sitze im Regierungsrat verteidigen

Die FDP Uri will mit Georg Simmen den durch den Rücktritt von Barbara Bär frei werdenden Regierungssitz verteidigen. Für eine weitere Legislatur antreten wollen die freisinnigen Regierungsräte Roger Nager und Urs Janett.

Empfangen Sie alle «DAB+cable» Radioprogramme mit den  üblichen DAB  Empfangsgeräten

Empfangen Sie alle «DAB+cable» Radioprogramme mit den üblichen DAB Empfangsgeräten

Mit dem «DAB+ Cable Adapter» können Sie auch mit einem üblichen DAB+ Radio (via Antennenanschluss) DAB+cable Radio empfangen. In den UPC Kabelnetzen empfangen Sie so rund 70 DAB-Radioprogramme.