Stadt Luzern führt Maskenpflicht für Erwachsene auf Schulareal ein


News Redaktion
Regional / 16.10.20 16:14

Die Stadt Luzern führt eine Maskenpflicht für Erwachsene auf den Arealen der Volksschulen ein. Sie gilt für alle erwachsenen Personen, die die Schulanlagen nutzen, also auch für Private und Sportvereinsmitglieder. Die Lehrpersonen dürfen einzig beim Unterricht die Maske abnehmen.

Erwachsene müssen in der Stadt Luzern eine Maske tragen, sobald sie die Areale der Volksschulen betreten. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/ELIA BIANCHI)
Erwachsene müssen in der Stadt Luzern eine Maske tragen, sobald sie die Areale der Volksschulen betreten. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/ELIA BIANCHI)

Erwachsene Personen müssen die Maske neu bereits beim Betreten des Schulareals aufsetzen und nicht erst im Schulhaus, wie der Stadtrat am Freitag mitteilte. Keine Maskenpflicht gilt für Lehrpersonen im Klassenzimmer sowie in den Turnhallen und auf Sportplätzen, wenn der Sicherheitsabstand eingehalten werden kann.

Die Stadt reagiert mit der Verschärfung der Maskenpflicht auf die Massnahmen des Kantons Luzern. Dieser hatte am Freitag angekündigt, das Maskenobligatorium auf alle öffentlich zugänglichen Innenräume auszuweiten. Davon betroffen sind unter anderen auch die städtische Verwaltung, die Märkte und die Bibliotheken.

Für die Schulen hatte der Kanton keine weiterführenden Massnahmen erlassen, eine Maskenpflicht erliess er für Drittpersonen auf Schularealen. Das kantonale Rahmenschutzkonzepte Volksschule, das seit Beginn des Schuljahres gilt, habe sich bewährt.

In der Stadt Luzern müssen neu auch Lehrpersonen Masken tragen bis zur Schulzimmertür. Damit geht die Stadt etwas weiter als es der Kanton vorgibt, folgt aber dem Beispiel des Kantons Zürich. Dort müssen ab Montag Erwachsene auf Schularealen Masken tragen.

Die aktuelle Verordnung zur Maskentragpflicht ist vom Kanton Luzern vorerst bis am 31. Januar 2021 befristet worden.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Urs Faes:
Schweiz

Urs Faes: "Untertags"

Mit dem Thema Demenz muss sich die Gesellschaft zunehmend befassen. Dass es auch als Romanstoff taugt, zeigt Urs Faes in seinem überraschenden Buch "Untertags".

Walliser Spitäler laut Regierungspräsident an der Belastungsgrenze
Schweiz

Walliser Spitäler laut Regierungspräsident an der Belastungsgrenze

Die zweite Welle der Coronavirus-Pandemie hat im Kanton Wallis die Spitäler laut Regierung an die Belastungsgrenze gebracht. "Wir sind kurz vor der höchsten Alarmstufe", sagte Regierungspräsident Christophe Darbellay in einem Interview mit der "SonntagsZeitung".

CDU-Spitze verschiebt Parteitag zur Vorsitzendenwahl ins nächste Jahr
International

CDU-Spitze verschiebt Parteitag zur Vorsitzendenwahl ins nächste Jahr

Die deutsche CDU von Kanzlerin Angela Merkel verschiebt angesichts der sich zuspitzenden Corona-Lage den für Anfang Dezember geplanten Parteitag zur Wahl eines neuen Vorsitzenden ins kommende Jahr.

Zürcher Sommerbäder zählten über 1,5 Millionen Eintritte
Schweiz

Zürcher Sommerbäder zählten über 1,5 Millionen Eintritte

Die Badesaison 2020 ist vorbei: Am Sonntag hat das Seebad Utoquai als letztes der 15 stadtzürcher Sommerbäder geschlossen. Insgesamt zählten die Bäder 1'632'900 Eintritte - trotz Corona.