Stadt Luzern schafft Car-Anhalteplätze direkt vor den Bahnhof


News Redaktion
Regional / 10.11.22 09:29

Die Stadt Luzern schafft vor dem Bahnhof Anhalteplätze für Reisecars. Dafür hebt sie dort die sechs Kurzzeitparkplätze auf und verlegt diese vor die ehemalige Poststelle an der Frohburgstrasse seitlich des Bahnhofgebäudes.

Vor der ehemaligen Poststelle im Gebäude der Universität Luzern beim Bahnhof schafft die Stadt neue Parkplätze. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/URS FLUEELER)
Vor der ehemaligen Poststelle im Gebäude der Universität Luzern beim Bahnhof schafft die Stadt neue Parkplätze. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/URS FLUEELER)

Die Postfiliale im Gebäude der Universität ist seit längerem geschlossen. Das Grundstück vor dem Gebäude mietet die Stadt ab 1. Januar 2023 vom Kanton Luzern, um dort 16 Motorradparkplätze, zwei zusätzliche Parkplätze für Gebehinderte sowie sechs gebührenpflichtige Parkplätze für maximal 15 Minuten einzurichten, wie sie am Donnerstag mitteilte.

Die sechs Kiss&Ride-Parkplätze ersetzen jene direkt vor dem Bahnhof. Dies geschieht auch aus Sicherheitsgründen, wie es in der Mitteilung heisst. Die dadurch freiwerdende Haltekante soll weiterhin für den Bahnersatz genutzt werden. Zudem sollen dort künftig auch Reisecars anhalten können, um die Gäste ein- und aussteigen zu lassen.

Dafür sind bauliche Massnahmen nötig. So muss etwa das Trottoir verbreitert werden. Die entsprechenden Planungsarbeiten würden umgehend aufgenommen.

Weil die Stadt nach der Annahme einer Initiative das Luzerner Inseli von Cars befreien musste, die dort parkierten und anhielten, muss sie Alternativen finden. Seit 1. November können die Reisebusse auf einem neu erstellten Carparkplatz in Kriens parkieren.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Intel mit Umsatzeinbruch und Verlust - Aktie fällt
Wirtschaft

Intel mit Umsatzeinbruch und Verlust - Aktie fällt

Der Chip-Riese Intel wird vom Schrumpfen des PC-Marktes schwer erwischt und schwächelt auch im Geschäft mit Rechenzentren. Im vergangenen Quartal fiel der Umsatz im Jahresvergleich um 32 Prozent auf 14 Milliarden Dollar.

Meierhans stösst mit Untersuchung von Bio-Margen auf Widerstand
Schweiz

Meierhans stösst mit Untersuchung von Bio-Margen auf Widerstand

Preisüberwacher Stefan Meierhans ist mit seiner Untersuchung über angeblich missbräuchliche Preise des Detailhandels bei Bio-Lebensmitteln auf neuen Widerstand gestossen. Ein Vorschlag zur freiwilligen Begrenzung hatte keinen Erfolg.

Bericht: Charles will Buckingham-Palast mehr für Besucher öffnen
International

Bericht: Charles will Buckingham-Palast mehr für Besucher öffnen

Der britische König Charles III. (74) will einem Bericht zufolge den Buckingham-Palast und andere royale Residenzen zugänglicher für die Öffentlichkeit machen. Der "Telegraph" berichtete am Samstag unter Berufung auf eigene Informationen, Besucher sollten das ganze Jahr über Möglichkeiten bekommen, den Palast im Herzen von London innen zu besichtigen. Bislang wird er üblicherweise nur in den Sommermonaten und für einzelne Touren an Winterwochenenden geöffnet.

Biden schockiert über Videos von tödlichem Einsatz gegen Schwarzen
International

Biden schockiert über Videos von tödlichem Einsatz gegen Schwarzen

Nach dem Tod eines 29 Jahre alten Schwarzen im US-Bundesstaat Tennessee sind erstmals Videoaufnahmen von dem brutalen Polizeieinsatz veröffentlicht worden. Auf den Bildern - die von sogenannten Körperkameras der beteiligten Beamten gemacht wurden - ist zu sehen, wie die Polizisten immer wieder auf den Mann namens Tyre Nichols einschlagen.