Stadt Sempach kann Schulhaus sanieren und mit Photovoltaik versehen


News Redaktion
Regional / 29.11.20 14:41

Das Schulhaus Tormatt in der Gemeinde Sempach erhält eine Auffrischung. Die Stimmberechtigten haben am Sonntag einen Sonderkredit von 1,5 Millionen Franken bewilligt, in dem auch eine neue Photovoltaikanlage enthalten ist.

Auf dem Dach des Sempacher Schulhauses Tormatt entsteht eine Photovoltaikanlage. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/GAETAN BALLY)
Auf dem Dach des Sempacher Schulhauses Tormatt entsteht eine Photovoltaikanlage. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/GAETAN BALLY)

Für das Sanierungsprojekt stimmten 1470 Stimmberechtigte, 184 waren dagegen. Die Stimmbeteiligung lag bei 55,56 Prozent, wie die Gemeinde mitteilte. Der älteste Teil des Schulhauses stammt aus dem Jahre 1959.

Unter anderem werden asbesthaltige Eternitdächer erneuert, Fassaden aus energetischen Gründen und Aussengeländer aus Sicherheitsgründen ersetzt. Die Arbeiten sollen im Sommer 2021 erfolgen.

Weiter segnete das Sempacher Stimmvolk das Budget 2021 ab, das mit einem Defizit von 362000 Franken abschliesst, dies bei einem Steuerfuss von 1,85 Einheiten. Auch genehmigte es das Reglement über den Mehrwertausgleich bei Um- und Aufzonungen in Gebieten mit Bebauungs- oder Gestaltungsplanpflicht und beim Erlass oder der Änderung eines Bebauungsplanes.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

St. Gallen hält an Präsenzunterricht in Sekundarstufe II fest
Schweiz

St. Gallen hält an Präsenzunterricht in Sekundarstufe II fest

Die St. Galler Regierung will die "Pandemie in den Schulen mit Augenmass bekämpfen". Das heisst im Klartext: Im Kanton St. Gallen wird in den Volksschulen und in der Sekundarstufe II auch in den kommenden Wochen am Präsenzunterricht festgehalten.

US-Regierung fordert von China Stopp der Einschüchterung Taiwans
International

US-Regierung fordert von China Stopp der Einschüchterung Taiwans

Die neue US-Regierung hat China dazu aufgefordert, seinen "militärischen, diplomatischen und wirtschaftlichen Druck auf Taiwan" einzustellen.

IBM enttäuscht mit schwachen Zahlen - Aktien gehen auf Talfahrt
Wirtschaft

IBM enttäuscht mit schwachen Zahlen - Aktien gehen auf Talfahrt

Der Computer-Konzern IBM hat zum Jahresende überraschend deutliche Geschäftseinbussen verzeichnet. Im Schlussquartal sank der Umsatz im Jahresvergleich um gut sechs Prozent auf 20,4 Milliarden Dollar, wie IBM am Donnerstag (Ortszeit) nach US-Börsenschluss mitteilte.

Kreml spricht von
International

Kreml spricht von "wenigen Menschen" bei Nawalny-Protesten

Einen Tag nach den Massenprotesten von Anhängern des Kremlkritikers Alexej Nawalny in ganz Russland hat der Kreml von wenigen Menschen auf den Strassen gesprochen.