Stadt Zürich: Der Juni macht Kinogänger und Eltern froh


News Redaktion
Schweiz / 03.06.20 13:51

Die Stadt Zürich erwacht immer mehr zum Leben. Dank der vom Bundesrat beschlossenen Lockerungen gehen Schwimmbäder, Kinos und Theater in den nächsten Tagen wieder auf. Einzelne Schauhäuser bleiben aber noch zu.

Ab dem 8. Juni nehmen die Zürcher Schulen wieder ihren Regelunterricht auf. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/CHRISTIAN BEUTLER)
Ab dem 8. Juni nehmen die Zürcher Schulen wieder ihren Regelunterricht auf. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/CHRISTIAN BEUTLER)

Fast jeden zweiten Tag geht in der Stadt Zürich ein neues Türchen auf. Der Stadtrat teilte am Mittwoch mit, welche Institutionen in den kommenden Tagen ihre Betriebe wieder hochfahren dürfen.

Ab Samstag, 6. Juni, sind Veranstaltungen mit bis zu 300 Personen mit entsprechenden Schutzkonzepten erlaubt. Das erlaubt nun Darbietungen in Kinos, Theater-, Tanz- und Konzerthäuser. Die Schauhäuser der Sukkulenten-Sammlung und der Stadtgärtnerei bleiben allerdings noch geschlossen. Grund sind ihre beengten Verhältnisse.

Ab dem 6. Juni sind auch sämtliche städtische Sport- und Badeanlagen wieder für die Öffentlichkeit zugänglich. Auf der Homepage des Sportamts sind ab dem 5. Juni die angepassten Vorgaben für die städtischen Bäder ersichtlich.

Und ebenfalls ab dem 6. Juni werden die zurzeit noch gesperrten Uferanlagen am Utoquai, die Blatterwiese, der Obere Letten und die Oberdecks des MFO-Parks wieder geöffnet. Ausgenommen von der Lockerung bleiben die beiden Aussichtstürme im Oerliker Park und am Loorenkopf. Diese bleiben vorerst noch geschlossen, wegen den engen Treppen.

Ab Montag, dem 8. Juni, kehren auch die Schulen und Betreuungsstätten in den Normalzustand zurück. Die Abstandsregeln und die Hygieneregeln müssen aber nach wie vor umgesetzt werden, wie die Stadt Zürich in ihrer Mitteilung schreibt. Diese Regeln gelten auch für den obligatorischen Sport- und Schwimmunterricht wie auch für den freiwilligen Schulsport.

Der 8. Juni bedeutet auch eine Normalisierung bei den Behördengängen. Die Schalter der Stadtverwaltung sind ab 8. Juni wieder offen, allerdings mit leicht geänderten Öffnungszeiten.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Auto bei Splügen GR komplett ausgebrannt
Schweiz

Auto bei Splügen GR komplett ausgebrannt

Auf der A13 ist am Samstagvormittag ein Auto komplett ausgebrannt. Nach Angaben der Kantonspolizei Graubünden war der 51-jährige Fahrer mit einem Anhänger von Splügen in Richtung San Bernardino unterwegs, als er Flammen im Motorraum bemerkte.

Einigung im Uno-Sicherheitsrat zur Hilfe für Syrien
International

Einigung im Uno-Sicherheitsrat zur Hilfe für Syrien

Nach langem Ringen hat sich der Uno-Sicherheitsrat doch noch auf eine eingeschränkte Fortsetzung der humanitären Syrienhilfe geeinigt. Das mächtigste Uno-Gremium stimmte am Samstag (Ortszeit) für einen deutsch-belgischen Resolutionsvorschlag.

Migros ruft Vollkornreiswaffeln mit dunkler Schokolade zurück
Schweiz

Migros ruft Vollkornreiswaffeln mit dunkler Schokolade zurück

In den "Vollkornreiswaffeln mit dunkler Schokolade" der Migros ist bei einer Kontrolle Milch nachgewiesen worden. Der Detailhändler ruft das Produkt deshalb schweizweit zurück. Allergische Reaktionen könnten nicht ausgeschlossen werden.

AHV-Kassenwart gibt Entwarnung bei Anlageverlusten
Schweiz

AHV-Kassenwart gibt Entwarnung bei Anlageverlusten

Der Kassenwart der AHV-Gelder, Manuel Leuthold, hat Entwarnung bei den Verlusten durch die Coronavirus-Krise gegeben. "Per Ende Juni sind wir noch zwischen 1,5 und 2 Prozent im Minus", sagte der Kapitalanlagemanager der wichtigsten Sozialwerke der "SonntagsZeitung".