Stadt Zürich startet Projektwettbewerb "Für Züri"


Roman Spirig
Regional / 02.07.21 12:11

Die Stadt Zürich hat am Freitag den Projektwettbewerb "Für Züri" gestartet. Insgesamt stehen 5,4 Millionen Franken aus der Jubiläumsdividende der Zürcher Kantonalbank (ZKB) zur Verfügung. Die besten Projektideen sollen mit bis zu 250'000 Franken unterstützt werden.

Stadt Zürich startet Projektwettbewerb Für Züri (Foto: KEYSTONE / GAETAN BALLY)
Stadt Zürich startet Projektwettbewerb Für Züri (Foto: KEYSTONE / GAETAN BALLY)

Die Themenschwerpunkte für den Wettbewerb sind Kinder und Jugendliche sowie Umwelt und Klima, wie die Stadt am Freitag mitteilte. Vor allem junge Zürcherinnen und Zürcher sollen die Möglichkeit erhalten, sich aktiv und nachhaltig für ihre Stadt zu engagieren. Vorschläge für Projekte können bis zum 12. September eingereicht werden.

Die Projekte sollen die Lebensqualität in der Stadt erhöhen. Zudem dürfen sie keine kommerziellen Zwecke verfolgen, keine weiteren Beiträge aus städtischen Mitteln beanspruchen und sie sollten innerhalb von zwei Jahren realisierbar sein.

Projektideen einreichen können aber nicht nur Stadtzürcherinnen und Stadtzürcher sondern alle Personen ab 18 Jahren mit Wohnsitz in der Schweiz. Auch Kinder und Jugendliche, die durch einen Erwachsenen vertreten werden, sind zugelassen.

Die eingereichten Projekte werden von Fachkommissionen geprüft und beurteilt. Die Siegerprojekte werden Ende Januar 2022 bekanntgegeben. Die Stadt Zürich erhielt aus der Jubiläumsdividende der ZKB insgesamt 13,6 Millionen Franken. Über die Verwendung hat der Gemeinderat diesen Frühling entschieden.

Neben dem nun lancierten Projektwettbewerb (5,4 Millionen Franken) sollen Projekte zugunsten armutsbetroffener Personen unterstützt werden (7 Millionen Franken). Je 600000 Franken werden für kleinere Projekte in den Stadtquartieren sowie zur Anschubfinanzierung der Kinder- und Jugendpartizipation ab 2022 zur Verfügung gestellt.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Beteiligung statt Bürokratie: Europäisches Bürgerforum beginnt
International

Beteiligung statt Bürokratie: Europäisches Bürgerforum beginnt

Mit grossangelegten Bürgerdebatten will die EU nahbarer und transparenter werden. Das erste sogenannte Europäische Bürgerforum versammelt an diesem Wochenende 200 zufällig ausgewählte Europäer in Strassburg.

Ethanol-Pflichtlager verzögert sich um mindestens ein Jahr
Schweiz

Ethanol-Pflichtlager verzögert sich um mindestens ein Jahr

Wegen des grossen Widerstands in der Vernehmlassung verzichtet der Bundesrat auf die geplante Pflichtlager-Lösung für Ethanol ab Anfang 2022. Stattdessen will er die Übergangslösung mit einem Sicherheitslager des Privatunternehmens Alcosuisse um ein Jahr verlängern.

Russlands Wahlkommission will Beschwerden über Verstösse prüfen
International

Russlands Wahlkommission will Beschwerden über Verstösse prüfen

Nach massenhaften Beschwerden über erzwungene Stimmabgaben bei der Parlamentswahl in Russland hat die Zentrale Wahlkommission eine Prüfung der Vorwürfe angekündigt.

Box-Legende Pacquaio will Präsident der Philippinen werden
International

Box-Legende Pacquaio will Präsident der Philippinen werden

Der philippinische Boxer Manny Pacquiao kandidiert als Nachfolger von Staatschef Rodrigo Duterte für das Präsidentenamt in seinem Land. Das kündigte der 42-Jährige am Sonntag an und nahm die Nominierung durch die Regierungspartei PDP-Laban an.