Stadt Zürich will Tourismus wieder ankurbeln


News Redaktion
Schweiz / 08.07.20 14:07

Die Stadt Zürich will Zürich Tourismus mit vier Millionen Franken unterstützen. Damit soll der Tourismus in der Region Zürich während und nach der Coronakrise wieder angekurbelt werden.

Touristen gibt es in der Stadt Zürich seit dem Lockdown und der Grenzschliessung Mitte März nur noch wenige.  (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/STEFFEN SCHMIDT)
Touristen gibt es in der Stadt Zürich seit dem Lockdown und der Grenzschliessung Mitte März nur noch wenige. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/STEFFEN SCHMIDT)

Mit dem Geld soll das so genannte Recovery-Programm von Zürich Tourismus unterstützt werden, teilte der Stadtrat am Mittwoch mit. Dieses Programm will die Nachfrage in den Jahren 2020 bis 2022 mit verschiedenen Massnahmen stärken.

Von den rund 5,2 Millionen Logiernächten in der Stadt Zürich, dem Flughafengebiet und dem Limmattal stammten bisher 71 Prozent von internationalen Gästen, wobei Nordamerika den grössten Anteil hatte.

Zürich Tourismus finanziert sich in normalen Zeiten zu rund 90 Prozent privat. Weil die Übernachtungstaxe wegbrach, ist der Verein nun auf Unterstützung der öffentlichen Hand angewiesen.

Die Hälfte der 4 Millionen Franken spricht der Stadtrat als Soforthilfe in eigener Kompetenz. Die andere Hälfte wird dem Gemeinderat beantragt.

Der Kanton stellt Zürich Tourismus ebenfalls Geld zur Verfügung. Der Kantonsrat hat einen Beitrag von 2,5 Millionen Franken an seiner Sitzung vom Montag genehmigt.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Kanton Zürich verschärft Covid-Kontrollen
Schweiz

Kanton Zürich verschärft Covid-Kontrollen

Mehr Kontrollen in Clubs und in Betrieben: Der Kanton Zürich will der Coronapandemie mit einem verstärkten Vollzug der Vorschriften begegnen. Verschärfte Massnahmen wie eine weiter gehende Maskenpflicht soll es vorläufig nicht geben.

UN-Bericht: Nordkorea hat
International

UN-Bericht: Nordkorea hat "wahrscheinlich" kleine Atomwaffen

Trotz internationaler Sanktionen macht Nordkorea bei der Entwicklung von Atomwaffen einem Bericht der Vereinten Nationen zufolge Fortschritte.

Lieferungen an Buchhaltung vorbeigeschmuggelt: Betrüger verurteilt
Regional

Lieferungen an Buchhaltung vorbeigeschmuggelt: Betrüger verurteilt

Ein Angestellter eines Luzerner Baumaterialhändlers hat, um seinen Lebensunterhalt, seine Schulden und seine Modelleisenbahn zu finanzieren, Warenverkäufe im Wert von über 130'000 Franken an der Buchhaltung vorbeigeschmuggelt. Das Kriminalgericht hat den 35-Jährigen wegen gewerbsmässigen Betrugs und mehrfacher Urkundenfälschung zu einer bedingten Freiheitsstrafe von 22 Monaten verurteilt.

Events

"Bote"-Open-Air-Kino

Im August 2020 lädt der «Bote» wieder zum Open Air Kino mit diversen Film-Highlight's auf der Sportanlage Wintersried in Ibach ein.