Stadt Zug mit 14-Millionen-Franken-Überschuss im 2020


Roman Spirig
Regional / 07.04.21 17:46

Die Stadt Zug schliesst das Finanzjahr 2020 mit einem Ertragsüberschuss von 13,7 Millionen Franken ab. Das ist zwar weniger als 2019, als der Gewinn bei 77 Millionen Franken lag, aber deutlich mehr als die budgetierten 270'000 Franken.

Stadt Zug mit 14-Millionen-Franken-Überschuss im 2020 (Foto: KEYSTONE / ALEXANDRA WEY)
Stadt Zug mit 14-Millionen-Franken-Überschuss im 2020 (Foto: KEYSTONE / ALEXANDRA WEY)

Wie die Stadt Zug am Mittwoch mitteilte, lag der Gesamtertrag im Jahr 2020 mit 302,4 Millionen Franken rund 3 Millionen Franken über dem Voranschlag. Der Gesamtaufwand fiel mit 288,7 Millionen Franken aber um rund 10 Millionen Franken tiefer aus als erwartet.

Die Investitionen erreichten nur 19,7 Millionen Franken und damit nicht einmal die Hälfte des budgetierten Werts von 42,4 Millionen Franken. Die Stadt Zug führt dies auf die Coronapandemie und auf den Ausfall von Personal zurück.

Die Steuererträge übertrafen mit 226,0 Millionen Franken den Budgetwert um etwas mehr als 2 Millionen Franken. Die Unternehmen zahlten aber weniger Steuern als erhofft.

Im Fünfjahresschnitt bewegten sich die Steuereinnahmen konstant auf einem hohen Niveau, erklärte die Stadt Zug in ihrer Mitteilung. Allerdings habe es bei den Unternehmen in den letzten fünf Jahren kein Wachstum mehr gegeben. Ohne das Wachstum bei den natürlichen Personen und den Sondereffekten bei den Erbschafts- und Grundstückgewinnsteuern hätte es keine ausgeglichene Rechnung gegeben.

Die Finanzlage der Stadt sei solide, hiess es weiter. Die Eigenkapitalquote bleibe über 80 Prozent und übertreffe das anvisierte Ziel der städtischen Finanzstrategie von 50 Prozent deutlich.

Die Stadt Zug geht zwar davon aus, dass die Coronapandemie im Finanzhaushalt ihre Spuren hinterlassen werde, aber in einem erträglichen Ausmass. Aus heutigen Sicht könne 2021 wie budgetiert ausgeglichen abgeschlossen werden.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

ETH misst dem Mars den Puls - und findet zu neuen Erkenntnissen
Schweiz

ETH misst dem Mars den Puls - und findet zu neuen Erkenntnissen

Seit 30 Monaten misst die ETH Zürich dem Mars den Puls: mit dem Seismometer SEIS - Abkürzung für Seismic Experiment for Interior Structure. Die Auswertung der Marsbeben-Daten enthüllt ganz neue Einsichten in das Innenleben und die Geschichte des Roten Planeten.

Sternekoch Décotterd sucht neue Herausforderung in Glion
Schweiz

Sternekoch Décotterd sucht neue Herausforderung in Glion

Der Westschweizer Sternekoch Stéphane Décotterd verlässt das renommierte Restaurant Pont de Brent unweit von Montreux VD. Er wechselt mit seiner Brigade in das Restaurant Bellevue der Hotelfachschule in Glion VD.

Brennendes Auto in Buochs NW rechtzeitig von A2 gelenkt
Regional

Brennendes Auto in Buochs NW rechtzeitig von A2 gelenkt

In Buochs NW ist am Donnerstagabend ein Auto abgebrannt. Den Insassen gelang es, sich rechtzeitig in Sicherheit zu bringen, wie die Kantonspolizei Nidwalden am Freitag mitteilte.

BAG meldet 791 neue Coronavirus-Fälle innerhalb von 24 Stunden
Schweiz

BAG meldet 791 neue Coronavirus-Fälle innerhalb von 24 Stunden

In der Schweiz und in Liechtenstein sind dem Bundesamt für Gesundheit (BAG) am Freitag innerhalb von 24 Stunden 791 neue Coronavirus-Ansteckungen gemeldet worden. Gleichzeitig registrierte das BAG zwei neue Todesfälle und 13 Spitaleinweisungen.