Stadt Zug will Defizitgarantie für Familienhilfe verlängern


Roman Spirig
Regional / 24.06.19 10:13

Der Zuger Stadtrat will den Verein Familienhilfe Kanton Zug weiterhin unterstützten. Er beantragt dem Parlament, für die Jahre 2020 bis 2023 eine jährliche Defizitgarantie von 80'000 Franken zu bewilligen.

Stadt Zug will Defizitgarantie für Familienhilfe verlängern
Stadt Zug will Defizitgarantie für Familienhilfe verlängern

2008 bewilligte das Stadtparlament ein erstes Mal eine Defizitgarantie in der Höhe von 80'000 Franken für drei Jahre, nachdem der Stadtrat 2006 und 2007 die Defizite des Vereins übernommen hatte. Seither unterstützt die Stadt die Familienhilfe jeweils mit einer Defizitgarantie von 80'000 Franken.

Unbestritten leisteten der Verein und seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wertvolle Hilfe, schreibt der Stadtrat im am Montag veröffentlichten Bericht und Antrag. Er beantragt deshalb die Weiterführung der Defizitgarantie für drei weitere Jahre.

Der Verein Familienhilfe Kanton Zug ist ein gemeinnütziger Verein mit Sitz in Zug und wurde 1954 gegründet. Seither setzt er sich für Familien und Einzelpersonen im Kanton und insbesondere in der Stadt Zug ein.

Der Verein hilft ihnen unter anderem, wenn sie überlastet und erschöpft sind oder sich in einer schwierigen Lebenslage befinden. Er hilft und entlastet sie bei Krankheit, Unfall oder nach einem Spitalaufenthalt. Er bietet auch Unterstützung von psychisch Erkrankten und deren Angehörigen oder Überbrückungshilfe bei Ausfall von Betreuungspersonen.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Ständerat entscheidet über die Abschaffung der Heiratsstrafe
Schweiz

Ständerat entscheidet über die Abschaffung der Heiratsstrafe

Ehepaare sollen nicht mehr Steuern zahlen müssen als Konkubinatspaare. Der Ständerat nimmt (heute) Montag einen neuen Anlauf, um die Heiratsstrafe abzuschaffen.

H&M überrascht mit kräftigem Umsatzplus im dritten Quartal
Wirtschaft

H&M überrascht mit kräftigem Umsatzplus im dritten Quartal

Die schwedische Modekette hat mit ihrer Sommermode gepunktet und so im dritten Quartal einen unerwartet deutlichen Umsatzanstieg verbucht. Im Zeitraum Juni bis August kletterten die Erlöse um 12 Prozent auf 62,6 Milliarden Kronen (6,4 Milliarden Franken).

Über die Masse zum Erfolg? CVP stellt markant mehr Kandidaten auf als 2015
Schweiz

Über die Masse zum Erfolg? CVP stellt markant mehr Kandidaten auf als 2015

Mit grossem Abstand hat die CVP die meisten Kandidaturen für die Nationalratswahlen aufgestellt. Die 702 Personen, die in den Proporzkantonen für die CVP in den Nationalrat einziehen wollen, machen über 15 Prozent aller Kandidaturen aus.

Uri baut Hochwasserableitung in Bristen für 750'000 Franken aus
Regional

Uri baut Hochwasserableitung in Bristen für 750'000 Franken aus

Der Kanton Uri investiert weiter in den Hochwasserschutz und baut die Hochwasserableitung beim Steinschlagschutzdamm Hälteli in Bristen aus. Die Kosten belaufen sich auf 750'000 Franken, 35 Prozent übernimmt der Bund.