Stadtcasino Baden AG zieht sich von Casino Davos zurück


News Redaktion
Wirtschaft / 18.10.21 12:06

Die Stadtcasino Baden Gruppe zieht sich vom Casino Davos zurück und verkauft ihre Aktienanteile. Neue Mehrheitsaktionärin wird die belgische Ardent Gruppe.

Die belgische Ardent Gruppe hält in Zukunft 90 Prozent am Casino Davos. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/GAETAN BALLY)
Die belgische Ardent Gruppe hält in Zukunft 90 Prozent am Casino Davos. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/GAETAN BALLY)

Bislang bestand die Trägerschaft des Casino Davos aus der Stadtcasino Baden AG mit 46 Prozent der Aktienanteile, der belgischen Ardent Gruppe mit 44 Prozent und der Davos Destination Organisation mit 10 Prozent. Neu halten die Belgier 90 Prozent am Casino Davos.

Über den Verkaufspreis wurde Stillschweigen vereinbart. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden von der Käuferin übernommen, wie die Stadtcasino Baden Gruppe am Montag mitteilte. Die Transaktion muss noch von der Eidgenössischen Spielbankenkommission genehmigt werden.

Als Verkaufsgrund gibt die Stadtcasino Baden Gruppe unterschiedliche Vorstellungen zwischen den Partnern an über die Weiterentwicklung der Online-Aktivitäten des Casino Davos. Das habe zur Übereinkunft geführt, dass es für die Weiterentwicklung des alpinen Casinos von Vorteil sei, wenn ein Partner den Lead übernehme und der andere Partner seine Anteile verkaufe.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Provisorische Station für Kinder- und Jugendpsychiatrie GR
Schweiz

Provisorische Station für Kinder- und Jugendpsychiatrie GR

Die Bündner Regierung hat den Psychiatrischen Diensten Graubünden 329'000 Franken gewährt. Dieser Betrag wird in eine provisorische geschlossene Bettenstation für Jugendliche investiert.

Tourismus reagiert betroffen auf Einstufung als Hochrisikogebiet
Wirtschaft

Tourismus reagiert betroffen auf Einstufung als Hochrisikogebiet

HotellerieSuisse bewertet es als "verheerend", dass die Schweiz von Deutschland wegen hoher Corona-Infektionszahlen zum Hochrisikogebiet erklärt hat. Eine Quarantäne von zehn Tagen für Ungeimpfte würde sicher Gäste davon abhalten, Ferien in der Schweiz zu verbringe.

Nach Ankündigung von Hilfsaktion: Papst trifft Migranten auf Zypern
International

Nach Ankündigung von Hilfsaktion: Papst trifft Migranten auf Zypern

In der kleinen Kirche von Santa Croce hofft Papst Franziskus auf einen grossen Moment seines Besuchs auf Zypern.

Kjaer wie befürchtet mit Kreuzbandverletzung
Sport

Kjaer wie befürchtet mit Kreuzbandverletzung

Die Verletzung im linken Knie, die sich Milans Abwehrchef Simon Kjaer am Mittwoch beim 3:0-Sieg bei Genoa zuzieht, stellt sich wie befürchtet als Kreuzbandverletzung heraus.