Stadtluzerner Kommission will mehr Geld für Senioren-Hilfe


Roman Spirig
Regional / 17.05.19 11:31

Die Sozialkommission des Luzerner Grossen Stadtrates will mehr Geld in die Unterstützung älterer Menschen im Quartier stecken. Sie beantragt, den von der Regierung vorgeschlagenen Sonderkredit für die Leistungsvereinbarung mit dem Verein "Vicino Luzern" zu erhöhen.

Stadtluzerner Kommission will mehr Geld für Senioren-Hilfe (Foto: KEYSTONE / CHRISTIAN BEUTLER)
Stadtluzerner Kommission will mehr Geld für Senioren-Hilfe (Foto: KEYSTONE / CHRISTIAN BEUTLER)

Der Verein unterstützt ältere Menschen im Quartier, fördert Nachbarschaftshilfe und Freiwilligenarbeit und vernetzt die Akteure im Altersbereich. Der Stadtrat will dafür jährlich 400'000 Franken beisteuern, damit Vincino sein Angebot auf zwei weitere Standorte ausdehnen könnte. Er beantragte einen Sonderkredit von 3,7 Millionen Franken.

Das sei zu wenig, befand nun die Sozialkommission, wie sie am Freitag mitteilte. Einerseits zeichne sich ab 2022 ein jährliches Defizit von rund 100'000 Franken ab. Anderseits strebe die Mehrheit der Kommission an, das Angebot auf insgesamt fünf Standorte auszuweiten. Dazu müsse der Betrag ab 2022 um jährlich 100'000 Franken erhöht und ein Sonderkredit von 4,6 Millionen Franken gesprochen werden.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

30-jähriger Mann und 26-jährige Frau ertrinken in Thur-Wasserfall
Schweiz

30-jähriger Mann und 26-jährige Frau ertrinken in Thur-Wasserfall

Von den Fluten mitgerissen: Nachdem sie verschollen gewesen waren, sind am Montag ein 30-jähriger Polizist und eine 26-jährige Frau bei Henau im Kanton St. Gallen tot aufgefunden worden. Sie waren beim Baden in der Thur über einen Wasserfall gestürzt und ertrunken.

Aussenminister: Israels Annexionspläne verstossen gegen Völkerrecht
International

Aussenminister: Israels Annexionspläne verstossen gegen Völkerrecht

Die Aussenminister Ägyptens, Deutschlands, Frankreichs und Jordaniens haben Israel deutlich vor der geplanten Annexion palästinensischer Gebiete im Westjordanland gewarnt.

Erstes Elektro-Flugzeug in der Schweiz zugelassen
Schweiz

Erstes Elektro-Flugzeug in der Schweiz zugelassen

Erstmals hat das Bundesamt für Zivilluftfahrt (BAZL) ein elektrisch angetriebenes Flugzeug ordentlich zugelassen. Allerdings dürfen dessen Piloten bis zur Änderung einer entsprechenden EU-Verordnung nur mit einer Ausnahmelizenz ins Cockpit.

Grindelwald lehnt Umbenennung des Agassizhorns erneut ab
Schweiz

Grindelwald lehnt Umbenennung des Agassizhorns erneut ab

Das Agassizhorn soll seinen Namen behalten, obwohl Naturforscher Louis Agassiz ein Rassist war. Dieser Meinung ist der Gemeinderat von Grindelwald BE.