Stadtzürcher Jugendliche kommen zu leicht an harten Alkohol


News Redaktion
Schweiz / 19.01.23 10:14

Mit 170 Testkäufen hat die Stadt Zürich im vergangenen Jahr untersucht, wie häufig Alkohol und Tabak an Jugendliche verkauft wird. Die Ergebnisse sind deutlich besser als im Vorjahr, aber vor allem beim Verkauf von Spirituosen sieht die Suchtprävention noch immer Handlungsbedarf.

Bei Testkäufen im Jahr 2022 wurden in der Stadt Zürich seltener Alkohol und Tabak an jugendliche Lockvögel verkauft als im Vorjahr. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/CHRISTIAN BEUTLER)
Bei Testkäufen im Jahr 2022 wurden in der Stadt Zürich seltener Alkohol und Tabak an jugendliche Lockvögel verkauft als im Vorjahr. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/CHRISTIAN BEUTLER)

Bei den 170 Testkäufen erhielten die Jugendlichen in 52 Fällen alkoholische Getränke oder Tabakprodukte, obwohl sie das erforderliche Alter noch nicht erreicht hatten, wie die Stadt am Donnerstag mitteilte. Das entspricht einer Verkaufsquote von knapp 31 Prozent und ist deutlich besser als im Vorjahr.

Damals erhielt fast die Hälfte der Lockvögel die verbotenen Produkte. Grund dafür war die Maskenpflicht, welche die Altersschätzung zusätzlich erschwerte.

Erfreulich seien die besseren Resultate bei den Testkäufen von Bier (23 Prozent) und Tabak (16 Prozent) im Jahr 2022. Besorgniserregend sei nach wie vor, wie oft harter Alkohol an 16- oder 17-Jährige verkauft werde, heisst es in der Mitteilung. Hier lag die Quote bei 66 Prozent.

Testkäufe werden seit 2005 als Kooperation der Suchtpräventionsstelle, dem Blauen Kreuz und der Stadtpolizei Zürich durchgeführt.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Bundesgericht muss Luzerner Fahndungsmethoden beurteilen
Regional

Bundesgericht muss Luzerner Fahndungsmethoden beurteilen

Das Bundesgericht muss nach seinem Urteil über das Solothurner Polizeigesetz nun auch das Luzerner Pendant unter die Lupe nehmen. Hintergrund ist die umstrittene automatische Fahrzeugfahndung. Privatpersonen aus den Reihen der Luzerner SP und Grünen haben eine Klage eingereicht.

Stromausfall in Tägerwilen und Gottlieben TG behoben
Schweiz

Stromausfall in Tägerwilen und Gottlieben TG behoben

In den Gemeinden Tägerwilen TG und Gottlieben TG ist die Stromversorgung laut dem Alarmdienst Alert Swiss wiederhergestellt worden. In der Nacht auf Montag hatte ein Kurzschluss für einen rund einstündigen Stromausfall gesorgt.

Mehr als 170 Tote nach Erdbeben in der Türkei und Syrien
International

Mehr als 170 Tote nach Erdbeben in der Türkei und Syrien

Mehr als 170 Menschen sind bei Erdbeben am Montag im Südosten der Türkei und im Nordosten Syriens ums Leben gekommen. In der Türkei starben mindestens 76 Menschen, wie die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu am Montag unter Berufung auf die Katastrophenschutzbehörde Afad berichtete. Mindestens 440 Menschen seien verletzt worden. In Syrien seien zudem mindestens 99 Menschen ums Leben gekommen, berichtete das Staatsfernsehen unter Berufung auf das Gesundheitsministerium.

Vermisster Spieler nach Beben lebend gefunden
Sport

Vermisster Spieler nach Beben lebend gefunden

Christian Atsu ist nach dem verheerenden Erdbeben in der türkisch-syrischen Grenzregion aus den Trümmern gerettet worden.