Stärkste Nordostschweizer nicht auf dem Weissenstein


Roman Spirig
Schwingen / 22.07.22 13:00

Am Bergkranzfest auf dem Weissenstein vom Samstag treffen sich Auswahlen der Teilverbände Nordwestschweiz, Nordostschweiz und Bern. Aber die Nordostschweizer entsenden nicht ihre Bösesten.

Stärkste Nordostschweizer nicht auf dem Weissenstein (Foto: KEYSTONE / WALTER BIERI)
Stärkste Nordostschweizer nicht auf dem Weissenstein (Foto: KEYSTONE / WALTER BIERI)

Die Kilchberger Sieger Samuel Giger und Damian Ott sowie Armon Orlik und Werner Schlegel treten einen Monat vor dem Eidgenössischen Fest nicht auf dem Solothurner Hausberg an. Der renommierteste Nordostschweizer Eidgenosse am Weissenstein-Schwinget ist Domenic Schneider. Der breite Thurgauer misst sich im Anschwingen mit dem langen Berner Youngster Adrian Walther, der letzten Sonntag am Berner Kantonalfest in Thun triumphierte.

Weitere Spitzenpaarungen im 1. Gang sind Andreas Döbeli gegen Fabian Staudenmann, Joel Strebel gegen Matthias Aeschbacher, Patrick Räbmatter gegen Bernhard Kämpf und Lars Voggensberger gegen Schwingerkönig Kilian Wenger.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Der Unterklassige schiesst Australien zum Sieg
Sport

Der Unterklassige schiesst Australien zum Sieg

Australien hält sich mit dem Sieg gegen Tunesien im Rennen um die Achtelfinal-Plätze. Mitchell Duke erzielt mit einem schönen Kopfball das Tor zum 1:0-Sieg.

Post spürt Gegenwind bei Brief- und Paketmengen
Wirtschaft

Post spürt Gegenwind bei Brief- und Paketmengen

Die Schweizerische Post hat im dritten Quartal 2022 nicht an das gute Ergebnis in der ersten Jahreshälfte anknüpfen können. Die Brief- und Paketmengen waren rückläufig. Die hohe Teuerung und die steigenden Zinsen hinterliessen Spuren im Ergebnis.

In der Schweiz rücken die Menschen näher zusammen
Schweiz

In der Schweiz rücken die Menschen näher zusammen

In der Schweiz rücken die Menschen näher zusammen, sowohl in ihren Wohnungen als auch bei der Arbeit. Die neueste Bauzonenstatistik zeigt, dass die eingezonten Flächen insgesamt kaum zugenommen haben, während die Bevölkerung gewachsen ist.

Herzog und Baume-Schneider auf SP-Zweierticket
Schweiz

Herzog und Baume-Schneider auf SP-Zweierticket

Die beiden offiziellen SP-Bundesratskandidatinnen heissen Eva Herzog und Elisabeth Baume-Schneider. Die Fraktion hat sich am Samstag für ein Zweierticket mit den Ständerätinnen aus Basel-Stadt und Jura entschieden.