Stätte mit vorchristlichen Steinkistengräbern im Wallis entdeckt


News Redaktion
Schweiz / 09.08.22 18:00

In Savièse VS haben Archäologen eine Grabstätte aus der frühen Bronzezeit zutage gefördert. Das Spezielle daran: Damals wurden die Verstorbenen in gekrümmter Haltung beigesetzt.

In Savièse im Unterwallis haben Archäologen eine Grabstätte aus der frühen Bronzezeit zutage gefördert. Das Spezielle daran: Damals wurden die Verstorbenen in gekrümmter Haltung beigesetzt. (FOTO: Keystone/GABRIEL MONNET)
In Savièse im Unterwallis haben Archäologen eine Grabstätte aus der frühen Bronzezeit zutage gefördert. Das Spezielle daran: Damals wurden die Verstorbenen in gekrümmter Haltung beigesetzt. (FOTO: Keystone/GABRIEL MONNET)

Die Archäologen des kantonalen Amtes für Archäologie des Wallis stiessen im Rahmen einer Sondierung im Vorfeld von Bauarbeiten für ein Wohnhaus in Savièse auf die so genannte Nekropole mit Steinkistengräbern, wie die Staatskanzlei am Dienstag mitteilte.

Aufgrund des Fundes wurde eine auf drei Wochen angelegte Notgrabung veranlasst, die Mitte August abgeschlossen sein wird. Bisher konnten mindestens 18 Gräber nachgewiesen werden.

Die Grabarchitektur, die Art der Bestattung und die im ersten freigelegten Grab aufgefundenen Grabbeigaben erlauben laut dem Kanton eine Zuordnung der Stätte zur frühen Bronzezeit um 2000 vor Christus. Bedeutend sei der Fund vor allem deshalb, weil sich bei der Nekropole in Savièse erstmals die Möglichkeit biete, ein ganzes Grabensemble aus dieser Zeit zu untersuchen.

Aus vorwiegend aus dem 19. Jahrhundert stammenden Aufzeichnungen seien zwar ähnliche Funde bekannt, jedoch seien diese allzu lückenhaft geblieben. Die Bestattungsform in Steinkistengräbern und in gekrümmter Haltung hielt den bisherigen Erkenntnissen zufolge bis zum Beginn des 2. Jahrtausends vor Christus an. "Erst danach konnte sich die Bestattung in rücklings liegender Position in der gesamten Region durchsetzen", hält die Walliser Staatskanzlei fest.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Yakin verzichtet gegen Tschechien auf Überraschungen
Sport

Yakin verzichtet gegen Tschechien auf Überraschungen

Murat Yakin schickt im letzten Spiel der Nations League gegen Tschechien am Dienstagabend (20.45 Uhr) praktisch die gleiche Startelf aufs Feld wie beim 2:1-Sieg in Spanien am letzten Samstag.

8-Jähriger auf Trottinett in Bonaduz angefahren und verletzt
Schweiz

8-Jähriger auf Trottinett in Bonaduz angefahren und verletzt

Ein 8-jähriger Junge hat am Dienstag in Bonaduz GR auf seinem Trottinett die Hauptstrasse überquert und ist dabei von einem Auto erfasst und zu Boden geworfen worden. Der Knabe hatte Glück und wurde nur leicht verletzt.

Universitätsspital übernimmt Zürcher Kantonsapotheke
Schweiz

Universitätsspital übernimmt Zürcher Kantonsapotheke

Die bisher der Gesundheitsdirektion angegliederte Zürcher Kantonsapotheke (KAZ) soll in eine Aktiengesellschaft umgewandelt und dem Universitätsspital Zürich (USZ) übertragen werden. In der Debatte im Kantonsrat war das grundsätzlich unumstritten. Einzelne Punkte waren jedoch umstritten.

Nationalrat will einige Instrumente zur Pandemiebekämpfung behalten
Schweiz

Nationalrat will einige Instrumente zur Pandemiebekämpfung behalten

Der Nationalrat will einzelne Bestimmungen im Covid-19-Gesetz verlängern, um falls nötig in einer nächsten Corona-Welle die nötigen Instrumente bei der Hand zu haben. Dass künftig die Kantone die Tests bezahlen sollen, will er aber nicht.