Star Wars in echt - USA wollen bis 2020 Weltraum-Streitkraft gründen


Roman Spirig
International / 09.08.18 23:00

Die US-Regierung will bis zum Jahr 2020 eine eigene Streitkraft für die Verteidigung im Weltraum ins Leben rufen. "Die Zeit ist gekommen, die United States Space Force zu gründen", sagte US-Vizepräsident Mike Pence am Donnerstag im Pentagon.

Star Wars in echt - USA wollen bis 2020 Weltraum-Streitkraft gründen  (Foto: KEYSTONE / AP / EVAN VUCCI)
Star Wars in echt - USA wollen bis 2020 Weltraum-Streitkraft gründen (Foto: KEYSTONE / AP / EVAN VUCCI)

Die Regierung von Präsident Donald Trump werde den Kongress dafür im Verteidigungsbudget 2020 um acht Milliarden Dollar für einen Fünfjahreszeitraum bitten. Pence nannte zur Begründung Bedrohungen durch Russland und China, die Weltraumwaffen entwickelten.

"Es ist nicht genug, nur eine amerikanische Präsenz im Weltraum zu haben. Wir müssen amerikanische Dominanz im Weltraum haben. Und das werden wir", sagte Pence. "Frieden kommt nur durch Kraft. Im Bereich des Weltalls wird die United States Space Force in den nächsten Jahren diese Kraft sein."

Das Pentagon legte am Donnerstag einen Bericht zum Aufbau einer "Space Force" vor. Dazu gehörten unter anderem eine Weltraum-Entwicklungsorganisation und die Gründung einer Einheit von Experten, die zu "Weltraum-Kriegsführungsprofis" ausgebildet würden. Ausserdem soll ein neues US-Weltraumkommando ins Leben gerufen werden, "um Weltraum-Kriegsführung zu verbessern und zu entwickeln".

Im Pentagon-Bericht hiess es weiter, Ziel sei es, "lebensnotwendige US-Interessen im Weltraum zu schützen". Die USA müssten uneingeschränkten Zugang zum All haben und dort frei operieren können, "um Amerikas Sicherheit, wirtschaftlichen Wohlstand und wissenschaftliche Erkenntnisse voranzubringen".

Die "Space Force" soll neben dem Heer, der Marine, der Luftwaffe, dem Marineinfanteriekorps und der Küstenwache die sechste eigenständige Teilstreitkraft der USA werden.

Trump hatte erstmals im März die Gründung einer "Space Force" vorgeschlagen. Im Juni wies er das Pentagon an, "den wichtigen Prozess einer Gründung von Space Force als sechsten Zweig der Streitkräfte zu beginnen". Die "Space Force" solle getrennt von und gleichwertig zu den anderen Teilstreitkräften sein.

(sda / Central Redaktion)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

EVZ-Achtelfinalgegner in der Champions Hockey League steht fest
Sport

EVZ-Achtelfinalgegner in der Champions Hockey League steht fest

Der EV Zug trifft in den Achtelfinals der Champions Hockey League auf einen Landesnachbarn. Es geht in die Oktoberfest-Stadt München.

Schock in Brunnen -  Todesopfer ist Filial-Leiterin der Sparkassenbank
Regional

Schock in Brunnen - Todesopfer ist Filial-Leiterin der Sparkassenbank

In Brunnen ist der Schock gross, weil man gestern die Leiche einer Frau gefunden hat, die wahrscheinlich verbrannt wurde . Jetzt ist die Identität von der Leiche vermutlich geklärt. Wie Recherchen von Radio Central am Morgen zeigten, handelt es sich um die Filial-Leiterin von der Sparkassenbank im Dorf.

Tote Person in Brunnen SZ offenbar Opfer von Gewaltdelikt
Regional

Tote Person in Brunnen SZ offenbar Opfer von Gewaltdelikt

Die Polizei hat heute Donnerstagnachmittag in Brunnen SZ eine leblose Person gefunden. Sie geht von einem Gewaltdelikt aus und hat einen jungen Mann festgenommen.

Erwartete Konkurrenz für Keller-Sutter (SG) und Wicki (NW): Christian Amsler aus Schaffhausen für Bundesratswahl nominiert
Schweiz

Erwartete Konkurrenz für Keller-Sutter (SG) und Wicki (NW): Christian Amsler aus Schaffhausen für Bundesratswahl nominiert

Nun ist es offiziell: Der Schaffhauser Christian Amsler steigt ins Rennen um die Nachfolge von Bundesrat Johann Schneider-Ammann. Die FDP des Kantons Schaffhausen hat ihn am Donnerstagabend nominiert.