Starbucks macht deutlich mehr Gewinn


Roman Spirig
Wirtschaft / 25.07.19 23:50

Die weltgrösste Café-Kette Starbucks hat im letzten Quartal dank guter Geschäfte in China und im US-Heimatmarkt deutlich mehr verdient. In den drei Monaten bis Ende Juni stieg der Betriebsgewinn verglichen mit dem Vorjahr um acht Prozent auf 1,1 Milliarden Dollar.

Starbucks macht deutlich mehr Gewinn (Foto: KEYSTONE / AP / JIM MONE)
Starbucks macht deutlich mehr Gewinn (Foto: KEYSTONE / AP / JIM MONE)

Wie das Unternehmen am Donnerstag nach US-Börsenschluss in Seattle mitteilte, nahmen die Erlöse um 8,1 Prozent auf 6,8 Milliarden Dollar zu. Damit übertraf Starbucks klar die Markterwartungen. Die Aktie stieg nachbörslich zunächst um rund sechs Prozent.

Starbucks habe im abgelaufenen Quartal eine starke Leistung abgeliefert und gezeigt, dass die Wachstumsstrategie aufgehe, freute sich Konzernchef Kevin Johnson. Demnach zahlen sich vor allem neue Getränke wie der pinkfarbene "Dragon Drink" im Sortiment der weltgrössten Kaffeehauskette aus. Die neuen Angebote schoben das Geschäft vor allem in den USA und in China an.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Zwei Spielsperren gegen Servette-Captain Noah Rod
Sport

Zwei Spielsperren gegen Servette-Captain Noah Rod

Gegen Captain Noah Rod von Genève-Servette ist eine Sperre von zwei Spielen ausgesprochen worden, die zweite davon wird er am Dienstag gegen die ZSC Lions verbüssen.

Autofahrerin und Jogger zoffen sich auf Zuger Strasse
Regional

Autofahrerin und Jogger zoffen sich auf Zuger Strasse

Eine Autofahrerin und ein Jogger sind sich heute im Morgenverkehr in Zug zweimal in die Haare geraten. Beim zweiten Mal soll das Auto den Jogger berührt haben. Über die Art der Berührung schwieg sich die Zuger Kantonspolizei aus.

Malta verweigert Landung von 90 geretteten Migranten
Regional

Malta verweigert Landung von 90 geretteten Migranten

Malta weigert sich, 90 Migranten aufzunehmen, die in der Nacht auf heute von einem Schiff der italienischen Küstenwache in maltesischen Gewässern gerettet worden sind. Malta hatte das Schiff gebeten, die Verantwortung für die Rettungsaktion zu übernehmen.

Fast 80'000 Haushalte eine Woche nach Taifun in Japan ohne Strom
International

Fast 80'000 Haushalte eine Woche nach Taifun in Japan ohne Strom

Fast 80'000 Haushalte sind eine Woche nach dem Taifun "Faxai" in Japan immer noch ohne Strom. In Chiba südöstlich der Hauptstadt Tokio seien rund 78'700 Haushalte von der Stromversorgung abgeschnitten.