Stark überladener Lieferwagen in Stans angehalten


News Redaktion
Regional / 21.11.20 10:19

Das Fuder überladen hat ein Lieferwagenlenker, den die Nidwaldner Kantonspolizei am späten Freitagabend auf der Autobahn A2 bei Stans angehalten hat. Das Gesamtgewicht seines Fahrzeugs überschritt die erlaubten 3,5 Tonnen um mehr als die Hälfte.

Vollgepackt und überladen hat ein Chauffeur seinen Lieferwagen, den die Polizei in Stans stoppte. (FOTO: Kantonspolizei Nidwalden)
Vollgepackt und überladen hat ein Chauffeur seinen Lieferwagen, den die Polizei in Stans stoppte. (FOTO: Kantonspolizei Nidwalden)

Der in Deutschland immatrikulierte Wagen war in Richtung Süden unterwegs, als er im Rahmen einer Schwerverkehrskontrolle gestoppt wurde, wie die Nidwaldner Kantonspolizei am Samstag mitteilte. Auf der Waage stellten die Kontrolleure fest, dass das Gesamtgewicht um 53 Prozent und die Last der Hinterachse um 38 Prozent überschritten wurden.

Der Lenker musste das Fahrzeug teilweise entladen und eine Busse von mehreren tausend Franken hinterlegen. Zudem wird er bei der Staatsanwaltschaft Nidwalden angezeigt.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

In Russland vermisster Nawalny-Arzt wieder aufgetaucht
International

In Russland vermisster Nawalny-Arzt wieder aufgetaucht

Ein zwischenzeitlich vermisster russischer Arzt, in dessen Krankenhaus der Kremlgegner Alexej Nawalny direkt nach einem Giftanschlag im vergangenen Jahr behandelt wurde, ist wieder aufgetaucht.

Brand auf Kursschiff auf Bodensee verläuft glimpflich
Schweiz

Brand auf Kursschiff auf Bodensee verläuft glimpflich

Im Maschinenraum eines Kursschiffes auf dem Bodensee ist am Samstagmittag während der Fahrt ein Brand ausgebrochen. Der Kapitän konnte das Schiff aber noch zum Landessteg Horn TG steuern und die 35 Passagiere und die vier Besatzungsmitglieder unverletzt absetzen.

Brand in Zürcher Klinik Hirslanden - keine Verletzten
Schweiz

Brand in Zürcher Klinik Hirslanden - keine Verletzten

Im Südtrakt der Zürcher Klinik Hirslanden ist am Montag im Dachstock ein Brand ausgebrochen. Verletzt wurde niemand. Vorsorglich wurden laut Angaben des Spitals rund ein Dutzend Patientinnen und Patienten in andere Spitäler verlegt.

Doppel-Einfamilienhaus in Eschenbach SG niedergebrannt
Schweiz

Doppel-Einfamilienhaus in Eschenbach SG niedergebrannt

In Eschenbach SG ist am späten Samstagabend ein Doppel-Einfamilienhaus bis auf die Grundmauern niedergebrannt. Die vier Bewohnerinnen und Bewohner konnten rechtzeitig in Sicherheit gebracht werden.