Starker Wind hält Feuerwehren in der Region Genf auf Trab


News Redaktion
Schweiz / 21.01.23 16:58

Starke Bise hat den Feuerwehren in der Region Genf am Samstagnachmittag viel Arbeit beschert. Mehr als 30 Mal mussten Feuerwehrleute nach 13.00 Uhr innert gut drei Stunden ausrücken - etwa wegen umgefallener Bäume.

Wegen des Windes fielen an mehreren Stellen in der Stadt Eiszapfen von Dächern auf Strassen und Trottoirs. (FOTO: Feuerwehr Genf)
Wegen des Windes fielen an mehreren Stellen in der Stadt Eiszapfen von Dächern auf Strassen und Trottoirs. (FOTO: Feuerwehr Genf)

Einer der Gründe für Einsätze sei auch gewesen, dass Gerüste hätten Gesichert werden müssen, teilte die Berufsfeuerwehr der Rhonestadt mit. Im Einsatz standen auch die Feuerwehren von Bernex, Carouge, Lancy, Vernier, Vandoeuvres, Collonge-Bellerive und Genthod.

Bilder zeigten, dass der Wind an einigen Orten grosse Eisstücke von Dächern geweht hatte.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Chinesischer Automarkt sackt im Januar deutlich ab
Wirtschaft

Chinesischer Automarkt sackt im Januar deutlich ab

Der chinesische Automarkt hat im Januar einen herben Rückgang verzeichnet. So wurden im vergangenen Monat 1,24 Millionen Pkw an die Endkunden ausgeliefert und damit 41 Prozent weniger als ein Jahr zuvor.

Bruno Suter wird neuer Kommandant der Kapo Schwyz
Regional

Bruno Suter wird neuer Kommandant der Kapo Schwyz

Der neue Kommandant der Kantonspolizei Schwyz heisst Bruno Suter. Der 48-jährige bisherige stellvertretende Kommandant folgt damit auf Damian Meier, der im November 2022 für die FDP in den Schwyzer Regierungsrat gewählt worden ist.

Schwedischer Autobauer Volvo verdient dank Beteiligungen mehr
Wirtschaft

Schwedischer Autobauer Volvo verdient dank Beteiligungen mehr

Der schwedische Autobauer Volvo Cars hat im vergangenen Jahr trotz rückläufiger Verkäufe mehr verdient.

Vermisster Ziegenbesitzer bei St. Niklaus VS tot gefunden
Schweiz

Vermisster Ziegenbesitzer bei St. Niklaus VS tot gefunden

Nach einer gross angelegten Suchaktion ist ein seit Samstag vermisster Ziegenbesitzer am Montag auf dem Gemeindegebiet von St. Niklaus VS tot gefunden worden. Die Air Zermatt lokalisierte die Leiche in sehr steilem Gelände lokalisiert.