Starkes Nachbeben in Sulawesi - Keine neuen Opfer oder Schäden


News Redaktion
International / 16.01.21 06:30

Die am Freitag von einem schweren Erdbeben getroffene indonesische Insel Sulawesi ist am Samstagmorgen von einem starken Nachbeben erschüttert worden.

Anwohner auf der Insel Sulawesi inspizieren ein zerstörtes Haus. Foto: Yusuf Wahil/AP/dpa (FOTO: Keystone/AP/Yusuf Wahil)
Anwohner auf der Insel Sulawesi inspizieren ein zerstörtes Haus. Foto: Yusuf Wahil/AP/dpa (FOTO: Keystone/AP/Yusuf Wahil)

Der Erdstoss wurde nach offiziellen Angaben mit einer Stärke von 5,0 gemessen, forderte aber nach ersten Erkenntnissen keine neuen Opfer und richtete auch keine weiteren Schäden an. Weitere Nachbeben sind zu erwarten, wir raten der Bevölkerung daher zur Vorsicht und Wachsamkeit, sagte Raditya Jati, Sprecher des nationalen Katastrophenschutzes. Bei dem Beben am Freitag waren mindestens 42 Menschen ums Leben gekommen und über 600 Menschen verletzt worden.

Helfer setzten unterdessen unter den Trümmern eingestürzter Häuser die Suche nach Verschütteten fort. Für die Bevölkerung trafen zudem weitere Hilfsgüter ein. Rund 15 000 Menschen waren am Freitag obdachlos geworden, als die Insel von einem Erdbeben der Stärke 6,2 getroffen wurde.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Kein Aprilscherz: Ab 1. April könnten Fans zugelassen werden
Sport

Kein Aprilscherz: Ab 1. April könnten Fans zugelassen werden

Ein Australian-Open-Final in einer fast vollen Rod-Laver-Arena mit Fans teils ohne Maske. Die Super Bowl mit 25'000 Zuschauern. Solches weckt auch in der Schweiz Lust auf Emotionen in den Stadien.

Befehl Bidens: US-Luftangriffe gegen pro-iranische Milizen in Syrien
International

Befehl Bidens: US-Luftangriffe gegen pro-iranische Milizen in Syrien

Das US-Militär hat auf Befehl von Präsident Joe Biden hin Luftangriffe im Osten Syriens geflogen.

Ajoie verteidigt Leaderposition dank späten Toren
Sport

Ajoie verteidigt Leaderposition dank späten Toren

Nachdem Ajoie vor zwei Tagen die Leaderposition in der Swiss League übernommen hat, besteht es den Test auswärts gegen Thurgau dank zwei späten Toren zum 4:3. Auch das punktgleiche Kloten gewinnt.

Wallis ergreift Massnahmen zum Schutz der Eringerkuh
Schweiz

Wallis ergreift Massnahmen zum Schutz der Eringerkuh

Immer weniger Eringerkühe grasen im Wallis. Um den Bestand dieser Rinderrasse und auch anderer einheimischer Tierrassen zu sichern, ergreift der Bergkanton Massnahmen.