Steinhauser Firmen zahlen 10 Millionen mehr Steuern als budgetiert


Roman Spirig
Regional / 14.04.21 14:44

Die Rechnung der Zuger Gemeinde Steinhausen schliesst statt mit dem budgetierten Minus von 400'000 Franken mit einem Gewinn von 10,1 Millionen Franken. Grund für die Verbesserung sind die Unternehmen, die 9,8 Millionen Franken mehr Steuern ablieferten als veranschlagt, wie die Gemeinde heute Mittwoch mitteilte.

Steinhauser Firmen zahlen 10 Millionen mehr Steuern als budgetiert (Foto: KEYSTONE / ALESSANDRO CRINARI)
Steinhauser Firmen zahlen 10 Millionen mehr Steuern als budgetiert (Foto: KEYSTONE / ALESSANDRO CRINARI)

Demnach zahlten die Steinhauser Betriebe im vergangenen Jahr 28,7 Millionen Franken Steuern, budgetiert waren 18,9 Millionen Franken. Bei den natürlichen Personen wurde das Budgetziel von 15,6 Millionen Franken mit 15,2 Millionen Franken dagegen nicht ganz erreicht.

In die Höhe geschossen sind dagegen die Grundstückgewinnsteuern. Budgetiert waren 1,2 Millionen Franken, bezahlt wurden 2,3 Millionen Franken. Insgesamt erhöhten sich die Steuereinnahmen gegenüber dem Voranschlag von 36,3 Millionen Franken auf 46,8 Millionen Franken.

Der Gesamtertrag erreichte 64,1 Millionen Franken, budgetiert waren 53,4 Millionen Franken. Der veranschlagte Gesamtaufwand von 53,8 Millionen Franken wurde mit 54,0 Millionen Franken fast eingehalten. Ein Grund dafür war, dass wegen Corona nicht nur Zusatzkosten entstanden, sondern auch Kosten für Veranstaltungen, Anlässe und Schulungen wegfielen.

Steinhausen hatte bereits 2019 statt eines budgetierten kleinen Verlusts einen hohen Gewinn von 8,0 Millionen Franken erzielt. Auch damals waren die Steuereinnahmen deutlich höher ausgefallen als im Voranschlag festgehalten war.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Stadt Zürich soll Pilotversuch zu Grundeinkommen durchführen
Schweiz

Stadt Zürich soll Pilotversuch zu Grundeinkommen durchführen

Die städtische Initiative "Wissenschaftlicher Pilotversuch Grundeinkommen" kommt wohl vors Volk: Die Initiantinnen und Initianten haben am Montag dem Zürcher Stadtrat ihr Begehren mit über 4000 Unterschriften überreicht. 3000 gültige Unterschriften sind für das Zustandekommen nötig.

Viktorija Golubic triumphiert in Saint-Malo
Sport

Viktorija Golubic triumphiert in Saint-Malo

Viktorija Golubic ist am WTA-125-Turnier im französischen Saint-Malo auch im Final nicht zu stoppen. Die Zürcherin lässt der Italienerin Jasmine Paolini (WTA 103) beim 6:1, 6:3-Erfolg keine Chance.

Raser geht St. Galler Polizei mit 227 km/h ins Netz
Schweiz

Raser geht St. Galler Polizei mit 227 km/h ins Netz

Bei Verkehrskontrollen in Goldach, Zuzwil, Rüthi und Gommiswald sind der St. Galler Kantonspolizei am Samstag zwei Raser ins Netz gegangen. Einer davon war auf der Autobahn A1 bei Goldach mit 227 km/h unterwegs.

Nur noch weniger als 1000 aktive Corona-Fälle in Israel
International

Nur noch weniger als 1000 aktive Corona-Fälle in Israel

Erstmals seit März 2020 gibt es in Israel nach Angaben des Gesundheitsministers weniger als 1000 aktive Corona-Fälle.