Steinschlag auf Zug der Zentralbahn geht glimpflich aus


Roman Spirig
Regional / 02.09.19 16:34

Bei einem Steinschlag ist am Sonntag ein Bistrowagen des Luzern-Interlaken Express beschädigt worden. Verletzt wurde beim Zwischenfall niemand. Die Zentralbahn (zb) wertet den Vorfall als "seltenes Ereignis".

(Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)
(Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)

Vom Steinschlag, der zwischen Giswil und Lungern OW niederging, war der Luzern-Interlaken Express betroffen, der am Sonntag um 13.06 Uhr in Luzern abgefahren war. Der Stein traf den Bistrowagen seitlich auf dem Dach. Dabei wurde auch das Panoramafenster beschädigt.

Der beschädigte Bistrowagen sei in Meiringen BE ausgereiht worden, teilte die zb am Montag mit. Die Kunden hätten mit einem Ersatzzug nach Interlaken Ost weiterfahren können.

Nach dem Steinschlag inspizierte eine Geologe das Gebiet. Demnach liegt die Abbruchstelle 300 Meter oberhalb des Gleistrassees. Der Hang zwischen dem Felsband und dem Bahntrasse sei durch einen dichten Schutzwald gesichert, teilte die zb mit. Dass Material bis zum Gleis gelangen und noch einen Wagen beschädigen konnte, müsse als seltenes Ereignis bezeichnet werden, schreibt das Bahnunternehmen.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

ZSC Lions überstehen Berner Woche ungeschlagen
Sport

ZSC Lions überstehen Berner Woche ungeschlagen

Die ZSC Lions wahren sich mit einem 5:2-Erfolg über Biel die (kleine) Chance auf den Qualifikationssieg. Innerhalb von fünf Tagen gewannen die Lions gegen alle Berner Klubs.

Friedli/Jones im Zweierbob mit EM-Silber
Sport

Friedli/Jones im Zweierbob mit EM-Silber

In ihrem erst dritten Weltcup-Rennen im Zweierbob fahren Simon Friedli und Gregory Jones in Sigulda gleich auf den 2. Platz - und gewinnen damit die EM-Silbermedaille.

Ebay erhöht Aktienrückkauf-Programm - Erfreut mit Gewinnprognose
International

Ebay erhöht Aktienrückkauf-Programm - Erfreut mit Gewinnprognose

Das Online-Auktionshaus ebay hat die Mittel für den Aktien-Rückkauf um drei Milliarden Dollar aufgestockt. Damit stehen nun für die Massnahme 4,5 Milliarden Dollar bereit, wie das Unternehmen am Donnerstag (Ortszeit) nach Börsenschluss mitteilte.

Sébastien Buemi in Mexiko City Dritter
Sport

Sébastien Buemi in Mexiko City Dritter

Sébastien Buemi schafft es im 4. Saisonrennen der Formel E erstmals aufs Podest. Der Romand wird in Mexiko City hinter dem Neuseeländer Mitch Evans und dem Portugiesen Antonio Félix da Costa Dritter.