Stoltenberg: Nato baut Irak-Mission gegen die IS-Miliz aus


News Redaktion
International / 12.02.20 18:54

Im Kampf gegen die Terrormiliz IS will die Nato ihre Ausbildungsmission im Irak ausweiten. Die Verteidigungsminister hätten im Grundsatz beschlossen, die Mission in engem Austausch mit der Regierung in Bagdad auszubauen.

Laut Nato-Generalsekretär Stoltenberg will das Bündnis die Ausbildungsmission im Irak ausbauen. (Bild vom 11. Februar) (FOTO: KEYSTONE/AP/Francisco Seco)
Laut Nato-Generalsekretär Stoltenberg will das Bündnis die Ausbildungsmission im Irak ausbauen. (Bild vom 11. Februar) (FOTO: KEYSTONE/AP/Francisco Seco)

Das teilte Generalsekretär Jens Stoltenberg am Mittwoch auf Twitter mit. Aus Nato-Kreisen hiess es, das Bündnis werde Teile der Ausbildungsaufgaben der US-geführten globalen Anti-IS-Koalition übernehmen werde. Voraussetzung für einen solchen Schritt ist die Zustimmung der irakischen Regierung.

Der aktuelle Nato-Einsatz soll die irakischen Streitkräfte in die Lage versetzen, ein Wiedererstarken der IS-Miliz zu verhindern. Dazu schulen mehrere hundert Nato-Kräfte irakische Militärausbilder und helfen beim Aufbau von Militärschulen. Ausbildungsort ist neben der Hauptstadt-Region Bagdad unter anderem der Militärkomplex in Tadschi.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Bryson DeChambeau überlegener Sieger des US Open
Sport

Bryson DeChambeau überlegener Sieger des US Open

Der US-Golfprofi Bryson DeChambeau gewinnt überlegen, mit 6 Schlägen Vorsprung, das 120. US Open in New York. Es ist der erste Triumph des 27-jährigen Kaliforniers an einem der vier grossen Turniere.

Unterirdische Velostation in Luzern wird grösser
Regional

Unterirdische Velostation in Luzern wird grösser

Die unterirdische Velostation in Luzern soll gegenüber den ersten Plänen vergrössert werden und Platz für bis zu 1300 Velos bieten. Sie wird auch eine direkte Verbindung zur Bahnhofsunterführung haben und dadurch mit dem Durchgangsbahnhof kompatibel sein.

Klima-Protest vor Bundeshaus - Räte machen Druck, Stadt verhandelt
Schweiz

Klima-Protest vor Bundeshaus - Räte machen Druck, Stadt verhandelt

Mehrere hundert Klima-Aktivisten besetzen seit dem frühen Montagmorgen den Bundesplatz in Bern. Die Präsidien von National- und Ständerat fordern, dass die Stadt einschreitet.

Versteigerung von Lockdown-Kunst in Luzern bringt 36'300 Franken
Regional

Versteigerung von Lockdown-Kunst in Luzern bringt 36'300 Franken

135 Werke, die Zentralschweizer Kunstschaffende für die Solidaritätsaktion "Skizzen aus dem Lockdown" gestaltet haben, sind am Samstag in Luzern versteigert worden. Das brachte insgesamt 36'300 Franken ein, die der Stiftung zur Unterstützung von bildenden Künstlerinnen und Künstlern der Zentralschweiz zu Gute kommen.