Streifkollision zwischen Linienbus und Auto in Menzingen ZG


News Redaktion
Regional / 26.03.21 20:03

Bei einer Streifkollision zwischen einem Linienbus und einem Auto ist am Freitagnachmittag Sachschaden für mehrere Tausend Franken entstanden. Verletzt wurde niemand.

Der Bus der Linie 2 nach der Streifkollision mit einem Auto. Es blieb bei Blechschaden. (FOTO: Kantonspolizei Zug)
Der Bus der Linie 2 nach der Streifkollision mit einem Auto. Es blieb bei Blechschaden. (FOTO: Kantonspolizei Zug)

Der Unfall ereignete sich um 14.45 Uhr bei der Lorzentobelbrücke in Edlibach (Gemeinde Menzingen), wie die Kantonspolizei Zug mitteilte. Ein Bus der Linie 2 kollidierte aus noch unbekannten Gründen seitlich mit dem Auto eines 40-jährigen Lenkers, der in Richtung Zug unterwegs war. Die Polizei sucht Zeugen.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Biden lobt die EU als
International

Biden lobt die EU als "stark und lebendig" - Treffen mit Macron

US-Präsident Joe Biden hat sich bei seinem bilateralen Treffen mit dem französischen Präsidenten Emmanuel Macron positiv über die EU geäussert.

Küssnacht muss Umgestaltung des Dorfkerns neu planen
Regional

Küssnacht muss Umgestaltung des Dorfkerns neu planen

Der Bezirk Küssnacht muss bei der Neugestaltung des Dorfzentrums über die Bücher. Die Stimmberechtigten haben am Sonntag eine Pluralinitiative gutgeheissen, die dort unter anderem zusätzlichen Grünraum fordert.

Proporzwahl in Graubünden im neunten Anlauf durchgekommen
Schweiz

Proporzwahl in Graubünden im neunten Anlauf durchgekommen

Im neunten Anlauf hat es geklappt: In Graubünden wird das Parlament neu nach dem Proporzsystem gewählt. Der Entscheid für die dazu notwendige Änderung der Kantonsverfassung fiel an der Urne sehr klar aus. Chancenlos war eine Initiative für eine breite Reform der Jagd.

Euphorisierter Neuling fordert zurückhaltendes Österreich
Sport

Euphorisierter Neuling fordert zurückhaltendes Österreich

Nordmazedonien ist nicht nur an den Einwohnern gemessen der Fussball-Zwerg der EM 2021. Vor der EM-Premiere am Sonntag gegen Österreich herrscht im Land trotz Aussenseiterrolle grosse Euphorie.